Norderstedt
Bad Bramstedt

Autofahrer fährt Kind an und flüchtet vom Unfallort

Das Wort „Unfall“ leuchtet in LED-Buchstaben auf einem Polizeiauto (Symbolbild).

Das Wort „Unfall“ leuchtet in LED-Buchstaben auf einem Polizeiauto (Symbolbild).

Foto: Malte Christians / picture alliance / dpa

Das 13-jährige Unfallopfer verletzte sich bei dem Zusammenstoß am Freitagnachmittag leicht. Polizei fahndet nach dem Fahrer.

Bad Bramstedt.  Die Polizei fahndet nach einem Autofahrer, der nach einem Unfall mit einem Kind Fahrerflucht begangen hat und sein Opfer verletzt zurückließ. Zu dem Unfall sei es am Freitag gegen 17.45 Uhr gekommen, teilte die Polizei am Montag mit. Ein 13-jähriger Junge aus Bad Bramstedt war mit seinem Fahrrad auf dem rechten Radweg der Straße Butendoor in Richtung Segeberger Straße unterwegs und fuhr an der Kreuzung am Dänischen Bettenlager bei Grün über die Ampel, um die Bundesstraße 4 zu überqueren. „Dabei wurde er von einem Auto angefahren, so dass er zu Boden stürzte und sich verletzte.

Ohne sich um das Kind zu kümmern, flüchtete der Fahrer vom Unfallort“, teilte die Polizei mit. Bei dem Auto handelt es sich um einen großen hellgrauen oder silberfarbenen VW, möglicherweise um einen Geländewagen. Der Fahrer soll ein älterer Mann gewesen sein. Vermutlich fuhr der Fahrer auf der Straße Butendoor in Richtung Stadtmitte und bog auf der Kreuzung nach links auf die B 4 ab, wo es zum Unfall kam. Hinweise an die Polizei unter Telefon 04192/39110.