Norderstedt
Kreis Segeberg

Full-HD-Filmaufnahmen der Norderstedter Unterwelt

Der neue Rohr-Inspektionswagen des Betriebsamtes.

Der neue Rohr-Inspektionswagen des Betriebsamtes.

Foto: Stadt Norderstedt

Die Stadt Norderstedt investiert 260.000 Euro in ein Spezialfahrzeug zur Untersuchung des 520 Kilometer langen Abwasser-Kanalsystems.

Norderstedt.  Wenn Abwasserrohre unter der Erde zerbrechen, können die Folgen drastisch sein. Das austretende Abwasser kann Straßen unterspülen und zum Einsturz bringen – und manchmal aus ganze Häuser. Die Stadt Norderstedt hat jetzt 260.000 Euro in einen Spezialwagen investiert, um über den Zustand des 520 Kilometer langen Abwasser-Kanalsystems mit 35.000 Hausanschlüssen bestens im Bilde zu sein. Im wahrsten Sinne des Wortes: Der Inspektionswagen schickt einen mobilen Roboter mit mit drei Full-HD-Kameras durch die Rohre. 400 Meter Rohr können so pro Tag hochauflösend gefilmt werden. Selbst kleine Risse in den Rohren können so entdeckt und ausgebessert werden, ehe es zu großen Schäden kommt.

Was der Wagen allerdings nicht verhindern kann, ist das, was gerade unter der Straße Waldschneise passiert ist. Dort zerbrach eine Trinkwasserleitung. „Das Roboter-Kamerasystem kann aus hygienischen Gründen nicht in Trinkwasserleitungen eingesetzt werden“, sagt Fabian Schindler, Sprecher der Stadtverwaltung. „Der Test der Trinkwasserrohre erfolgt über eine Druckprüfung durch die Stadtwerke.“ Wenn der Wasserdruck an einer Stelle im System drastisch sinkt, kann nur ein Bruch der Grund sein. An der Waldschneise war zunächst nur eine kleine Schadstelle aufgebrochen und das Betriebsamt hatte die Lage schnell im Griff. Jedoch platzte kurz darauf das Rohr nur wenige Meter weiter südlich ein zweites Mal – diesmal auf einer Länge von etwa zwei Metern. Stadtwerke und Betriebsamt beheben derzeit den Schaden. Dazu sind allerdings Tiefbau- und Asphaltarbeiten notwendig. Bis voraussichtlich Ende Februar ist daher mit Beeinträchtigungen zu rechnen, teilt die Stadt mit. Die Schmutz- und die Regenwasserkanalisation wurden mit einem Saug- und Spülfahrzeug gereinigt.