Norderstedt
Bad Segeberg

Erstmals kandidiert eine Frau für das Bürgermeisteramt

CDU-Chefin Ina Roth (l.) und Fraktionschef Torben Fritsch schicken Marlis Stagat (48) ins Rennen.

CDU-Chefin Ina Roth (l.) und Fraktionschef Torben Fritsch schicken Marlis Stagat (48) ins Rennen.

Foto: CDU Segeberg

Termin für die Bürgermeisterwahl der Kreisstadt steht noch nicht fest. CDU hat trotzdem schon ihre Bürgermeisterkandidatin vorgestellt.

Bad Segeberg.  Marlis Stagat soll Bürgermeisterin von Bad Segeberg werden. Die CDU hat die 48-Jährige als Kandidatin für die Bürgermeisterwahl 2020/2021 vorgestellt. Die Versicherungsfachwirtin soll Amtsinhaber Dieter Schönfeld, der der SPD angehört, ablösen. Allerdings müssen noch die CDU-Mitglieder in der Kreisstadt auf einer Wahlkreisversammlung über die Nominierung entscheiden.

Wann gewählt wird, ist noch unklar. Die CDU geht aber davon aus, dass die Wahl im November stattfinden wird. Die parteilose Versicherungskauffrau und Vorsitzende von „Wir für Segeberg“ ist die erste Frau, die sich für den Chefsessel im Segeberger Rathaus bewirbt. Bürgervorsteherin Monika Saggau hatte die Mutter von zwei Kindern gefragt, ob sie sich eine Kandidatur vorstellen kann. Sie habe sich dafür entschieden, „weil mir Bad Segeberg am Herzen liegt“.

Die Findungskommission mit der Bürgervorsteherin, CDU-Fraktionschef Torben Fritsch, der CDU-Ortsvorsitzende Ina Roth, Wirtschaftsfachmann Dr. Hanno Hagemann und dem Landtagsabgeordneten Ole-Christopher Plambeck hat sich nach Gesprächen mit mehreren Bewerbern einhellig für Stagat entschieden. „Kompetenz geht uns vor Parteibuch. Wichtig für das Amt sind Führungsqualitäten und die Erfahrung im Umgang mit Menschen. Als Macher-Typ mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen wird Marlis Stagat ihre Unternehmerqualitäten einbringen“, begründet Ina Roth die Entscheidung für die erfolgreiche Unternehmerin, die in Bad Segeberg aufgewachsen ist.