Norderstedt
Norderstedt

„Mathe-Magie“ – Eintauchen in die Welt der Zahlen

Ein Turm voller Zahnräder, die sich drehen und drehen wie bei dieser „Ewigkeitsmaschine" in der Ausstellung Mathe-Magie.

Ein Turm voller Zahnräder, die sich drehen und drehen wie bei dieser „Ewigkeitsmaschine" in der Ausstellung Mathe-Magie.

Foto: Mathe Magie

Mathematik greifbar machen – Die kommende Ausstellung im Norderstedter Herold-Center lädt die Besucher zum Mitmachen ein.

Norderstedt.  Trocken und theoretisch, mit Tafel, Bleistift und Papier – so kennen vor allem die Älteren den Mathematikunterricht. Dass der Umgang mit Zahlen und Formen auch alltagstauglich sein kann und ungewöhnliche Erlebnisse verspricht, will Mathe-Magie beweisen – die interaktive Ausstellung kommt am Donnerstag, 23. Januar, ins Herold-Center.

Bis zum 8. Februar können sich die Besucher kreativ und handgreiflich mit mathematischen Phänomenen auseinandersetzen. Da geht es zurück auf die Anfänge, wer will, kann mit einem Abakus rechnen. Das ist eines der ältesten Hilfsmittel für das Addieren und Subtrahieren von Zahlen mit Kugeln, die auf Stäben aufgefädelt sind und hin- und hergeschoben werden können.

Anfassen und beobachten statt schreiben und rechnen

Die 40 Exponate, die die EuroScience GmbH in Zusammenarbeit mit dem Mathematikum in Gießen entwickelt hat, wenden sich an alle Altersgruppen. Sie sind sechs verschiedenen mathematischen Themeninseln zugeordnet, die gleichermaßen zum Spielen, Denken und Forschen anregen. So wird beispielsweise gezeigt, dass Mathematik uns nicht nur in der Schule, sondern auch beim Bahnfahren, Musikhören oder vielen anderen alltäglichen Aktivitäten begegnet.

Nicht Stift und Papier begleiten die Besucher des Norderstedter Einkaufszentrums. Vielmehr treten die Hände und die Augen in Aktion – anfassen und beobachten sind gefragt. Man schaut, liest kurz, probiert aus, beobachtet und – versteht. „Und ohne, dass man es merkt, befindet man sich mitten in der Welt von Wahrscheinlichkeitsrechnung, Geometrie und Co“, heißt es in der Ankündigung zu Mathe-Magie.

„Mathematik ganz real und begreifbar“

Das Mathematikum in Gießen ist das erste mathematische Mitmachmuseum der Welt, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Mathematik einer möglichst großen Allgemeinheit zugänglich zu machen. Die Ausstellungsmacher setzen dabei auf einen spielerischen Ansatz, der auch im Konzept von Mathe-Magie deutlich wird. Die Schau will Barrieren abbauen und lädt die Besucher dazu ein, eigenständig Erklärungen für mathematische Phänomene zu finden.

„Die Mathematik im Alltag sichtbar machen – das gelingt der Ausstellung Mathe-Magie mit ihren Themeninseln hervorragend. Hier ist Mathematik ganz real und begreifbar“, sagt Claudia Abjörnson, geschäftsführender Vorstand der Stiftung Rechnen, die Förder-Partner dieser Ausstellung ist, die bis Ende 2021 durch die von der ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG betriebenen Einkaufszentren in Deutschland und Europa touren wird.

Mathe-Magie 23.1. bis 08.2., zu den Öffnungszeiten, Herold-Center Norderstedt