Kreis Segeberg

In Norderstedt kommt Kai jetzt aus der Kiste

Darsteller Simon Piek spielt den Kai aus der Kiste.

Darsteller Simon Piek spielt den Kai aus der Kiste.

Foto: Heike Linde-Lembke

Das Neue Theater Norderstedt bringt die Abenteuer-Erzählung von Wolf Durian an vier Terminen im Januar auf die Bühne.

Norderstedt.  Mitte der 20er-Jahre löste der Kinderroman in Berlin eine kleine Revolution aus. Denn der Autor Wolf Durian schrieb „Kai aus der Kiste“ in klarer, fast sachlicher Sprache, temporeich und spannend.

Das Neue Theater Norderstedt führt die Abenteuer-Erzählung „Kai aus der Kiste“ am Sonnabend und Sonntag, 11. und 12. Januar, im Festsaal am Falkenberg und am Sonnabend und Sonntag, 18. und 19. Januar, im Kulturwerk Norderstedt auf. Kai ist ein gewitzter Berliner Straßenjunge und will mit seinen Freunden den Wettbewerb um Titel und Posten eines Reklamekönigs gewinnen, den ein amerikanischer Schokoladenfabrikant sucht. Aber wie kommt er an den Job? Ganz einfach. Kai steigt in eine Kiste und lässt sich als Geschenkpaket ins Hotelzimmer des Fabrikanten liefern.

Doch der will weitere Beweise von Kais Cleverness. Kai, auch Große Klapperschlange genannt, wettet seine Schleuder gegen 1000 Dollar, dass bis zum nächsten Morgen ganz Berlin über ihn redet.

Mit Hilfe seines Geheimbunds, der „Schwarzen Hand“, übersät er die Stadt mit schwarzen Abdrücken ihrer Hände. Ob aber das allein reicht, um Reklamekönig zu werden? Denn plötzlich taucht als Konkurrent noch ein Profi-Werbefachmann auf.

Stück für kleine und große Mitglieder

„Wir spielen das Stück, weil es mal etwas anderes ist als die üblichen Kindergeschichten und weil sehr viele unserer kleinen und großen Mitglieder mitspielen können“, sagt Regisseurin Heidi Kuhlmann, die das Neue Theater Norderstedt gegründet hat und leitet.

„Kai aus der Kiste“ vom Neuen Theater Norderstedt (NTN), Karten 6 Euro unter Telefon 040/51 31 51 86 und an der Tageskasse.

( lin )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt