Norderstedt
Kreis Segeberg

Kabarett, Swing und Modenschau im Ochsenstall

Andrea Bongers, Kabarettistin, Sängerin und Puppenspielerin.

Andrea Bongers, Kabarettistin, Sängerin und Puppenspielerin.

Foto: Anja Paap

Der Margarethenhoff in Kisdorf bietet seinen Besuchern ein abwechslungsreiches Programm. Beginn ist am 24. Januar. Der Vorverkauf läuft.

Kisdorf.  Sing, Sing, Sing und Salonmusik, Seemänner und süße Puppen, steife Brisen, eine plattdeutsche Modenschau, und dann noch Vincent van Gogh, der einsame Maler, der sich ein Ohr abschnitt. In der Frühjahrssaison des Kisdorfer Margarethenhoffs ist Abwechslung Trumpf. Der Arbeitskreis Kultur des Theatersaals im ehemaligen Bauernhof Am Sengel 1 hat sechs starke Stücke aufgelegt. Und wer dabei sein will, sollte sich rechtzeitig Karten sichern.

Start ist am Freitag, 24. Januar, 20 Uhr, mit Andrea Bongers’ Musikkabarett „Bis in die Puppen“. Die Hamburgerin ist bekannt von Auftritten in Hamburgs Kulturfabrik Kampnagel, Schmidts Tivoli und beim NDR. Unter dem brachialen Motto „Kind weg, Hund tot – und jetzt? Geht’s ab bis in die Puppen!“ kippt die Entertainerin ihre ganz eigenen Erfahrungen mit hintergründigem Witz auf die Bühne, und das in rasant wechselnden Rollen als erste und zweite Ehefrau, als Mutter, Musikerin, Pädagogin und Puppenspielerin in der Sesamstraße.

Ein Konzert mit Titeln von Swing-Legende Benny Goodman serviert die Big Band Domino mit „Salonmusik“ am Freitag, 14. Februar, von 20 Uhr an. Das Ensemble mit Solisten der Hamburger Musikhochschule spielt Songs der Golden Swing Ära von Benny Goodman, Glenn Miller, Duke Ellington, Stan Kenton, James Last und anderen.

Am Sonnabend, 21. März, startet die „Modenschau in’n Ossenstall“ mit der Amateurbühne Sebarger Speeldeel schon um 15.30 Uhr. Paul Hartmann, Landwirt und Hobbymaler, hat seinen Hof ruiniert. Ist Zuchtbulle Bruno seine Rettung? Doch der ist – schwul. Da hat Pauls Freund Franz die Idee, eine Modenschau im Ochsenstall zu organisieren.

Am 24. April gibt’s von 20 Uhr an eine frische Frühlingsbrise mit der maritimen Band „Albers Ahoi“, mit der nach Herzenslust geschunkelt werden darf. Der „blonde Hans“ lässt grüßen.

Wie war das Verhältnis zwischen Vincent van Gogh und seinem Bruder Theo, der den Maler stets unterstützte? Die Frage wollen Kunsthistoriker Dr. Thomas Carstensen, Erzählerin Ulrike Fertig und Cellist Philipp Wentrup am Freitag, 8. Mai, 20 Uhr, beantworten.

Das Finale im Margarethenhoff gestaltet das Imperial-Theater „Steife Brise“ am Freitag, 19. Juni, 20 Uhr, mit seiner Impro-Show. Vorsicht! Das Publikum darf mitmischen.

Karten gibt es ab 16 Euro im Vorverkauf unter 04193/950741, unter tickets@dorfhaus-kisdorf.de per E-Mail und zu 18 Euro an der Abendkasse. Schülerinnen und Schüler zahlen fünf Euro.