Norderstedt
Wahlstedt

Mutter Jesu – eine Paraderolle für Nicole Heesters

Nicole Heesters verkörpert die Mutter Jesu in dem Stück „Marias Testament“ von Colm Toibin.

Nicole Heesters verkörpert die Mutter Jesu in dem Stück „Marias Testament“ von Colm Toibin.

Foto: pr / PR

Die bekannte Theater-Schauspielerin ist am Donnerstag, 28. November, im Stück „Marias Testament“ im kleinen Theater Wahlstedt zu sehen.

Wahlstedt.  Im Kleinen Theater in Wahlstedt steht am Donnerstag, 28. November, von 20 Uhran eine ganz Große des deutschsprachigen Theaters auf der Bühne: Nicole Heesters verkörpert die Mutter Jesu in dem Stück „Marias Testament“ von Colm Toibin.

Es ist die Geschichte einer Mutter, die ihren Sohn nicht beschützen konnte. Inzwischen ist sie eine alte Frau. Sie lebt allein in Ephesos, wohin sie nach der Kreuzigung ihres Sohnes geflohen ist. Zwei Jünger besuchen sie in ihrem Haus und fragen sie nach Jesu – nach Ereignissen in seinem Leben und den Wundern, die er vollbracht hat, dem Märtyrertod am Kreuz und der Wiederauferstehung.

Doch Maria hält von Erlösung so wenig wie vom Glauben an die Wiederauferstehung. Und dann erzählt sie ihre eigene Version von der Passion Christi – von ihrer ganz persönlichen Trauer, ihrer fehlenden Frömmigkeit und ihrem Eigensinn. Sie kann und will nicht verstehen, weshalb ihr Sohn sich von ihr abwandte.

Durch ihre Augen eröffnet Colm Toibin einen völlig neuen Blick auf das Christentum und erschafft ein ungeahnt menschliches Porträt der Ikone Maria.

Die Grande Dame Nicole Heesters brilliert in dieser, ihr auf den Leib geschriebenen Paraderolle.