Norderstedt

Garstedt bekommt eine eigene Radstation

| Lesedauer: 2 Minuten
200 Jahresabos verzeichnete die Radstation am Rathaus 2018.

200 Jahresabos verzeichnete die Radstation am Rathaus 2018.

Foto: HA / Michael Schick

Der Norderstedter Verkehrsausschuss beschließt den Bau eines zweiten Fahrradparkhauses mit 440 Plätzen am Herold-Center in Garstedt.

Norderstedt.  Die Stadt Norderstedt hat den Bau eines zweiten Fahrradparkhauses beschlossen. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr hat sich mehrheitlich dafür entschieden, einen Zwilling der Radstation in Norderstedt-Mitte neben das Parkhaus des Herold-Centers in Garstedt zu bauen. Außerdem soll sich die Stadt die nötigen Flächen am Herold-Center sichern, um das Radparkhaus je nach Auslastung noch um zwei vollautomatische Bike-Safes zu ergänzen.

2015 eröffnete die Stadt neben dem Rathaus am Jörg-Peter-Hahn-Platz eine Radstation mit 450 Stellplätzen auf zwei Ebenen. 1,8 Millionen Euro kostete das Haus. 2018 mieteten 200 Radfahrer ein Jahresabo auf einen Stellplatz für 70 Euro, etwa 160 nutzten Zeitkarten für 70 Cent je Tag, Betrieben wird die Radstation von der Arbeiterwohlfahrt Hamburg Dienste GmbH. Zusätzlich zum Abstellen der Räder wird eine Fahrradwerkstatt zur Instandsetzung angeboten, außerdem kann man dort Zubehör kaufen.

Genau nach diesem Modell soll auch das nun geplante Fahrradparkhaus in Garstedt funktionieren. Die Politiker folgten mit ihrem Beschluss der Empfehlung der Hannoveraner Planungsgemeinschaft Verkehr, die im Auftrag der Stadt ein Gutachten erstellt hatte. Sie hatte für eine Radstation in Garstedt eine Kapazität von 440 Plätzen errechnet und dafür die Rad-Frequenz am Standort geprüft. An gewöhnlichen Werktagen verkehren etwa 1000 Räder rund um das Herold-Center, den Busbahnhof und die U-Bahn-Station. Je zur Hälfte werden sie derzeit wild in der Gegend angeschlossen und in den überfüllten Abstellanlagen. Befragungen der Radfahrer ergaben, dass die Akzeptanz für ein kostenpflichtiges Radparkhaus gegeben ist.

Die Planungen für den Bau der Station stehen nun ganz am Anfang. Zunächst muss die Stadt mit den Grundeigentümern am Herold-Center verhandeln. Wann die Radstation stehen wird, ist noch unklar.

( abm )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt