Norderstedt
NORDERSTEDT

Der vierte Einbruch binnen zwei Jahren

Platzwart Carsten Klein entdeckte den Einbruch am Clubheim des Glashütter SV.

Platzwart Carsten Klein entdeckte den Einbruch am Clubheim des Glashütter SV.

Foto: Christopher Herbst

Mit einem Gullydeckel wird die Scheibe des GSV-Sportlerheims an der Poppenbütteler Straße eingeworfen. Die Beute: Bargeld und Alkohol.

Norderstedt. Es ist nicht zu überhören, wie genervt Bodo Wittmann ist. „Das ist jetzt der vierte Einbruch innerhalb der letzten zwei Jahre“, sagt der Vorsitzende des Glashütter SV. Mit einem Gullydeckel ist in der Nacht zu Dienstag eine Scheibe des Sportlerheims an der Poppenbütteler Straße eingeworfen worden. Entdeckt wurde die Tat um 7 Uhr morgens durch Platzwart Carsten Klein.

„Ich habe gesehen, dass eine Tür offenstand, die sonst nie offen ist“. In der Clubgaststätte fand er einen Scherbenhaufen vor. Gestohlen wurden ein zweistelliger Bargeldbetrag und sechs Flaschen Alkohol. „Der Sachschaden ist höher, ein vierstelliger Betrag“, so Bodo Wittmann, denn der Gullydeckel hat nicht nur die Scheibe zertrümmert, sondern auch den Fußboden beschädigt.

Zuvor war bereits zweimal in die GSV-Geschäftsstelle eingebrochen worden. „Da wurde nichts geklaut“, sagt Wittmann. Einmal war sogar das Büro von Platzwart Klein das Ziel. Der berichtet, dass „alles verwüstet“ worden sei. Und immer wurde ein Gullydeckel vom Parkplatz verwendet – das war auch so bei einem Einbruch in die benachbarte Grundschule vor wenigen Wochen. Täter sind bislang keine ermittelt worden. Was allerdings auffällt: Das Loch in der Glasscheibe ist relativ eng. Wer auch immer beim GSV einbrach, war also eher schlank. Eine Alarmanlage gibt es bislang nicht am Gebäude. „Wir überlegen jetzt, eine Videoüberwachung reinzusetzen“, sagt Bodo Wittmann.

Im Zeitraum zwischen Dienstag, 18 Uhr, und Mittwoch, 9.30 Uhr, war ein Gebäudekomplex mit mehreren Geschäften an der Ulzburger Straße auf Höhe der Abzweigung zum Glashütter Weg ebenfalls Ziel eines Einbruchs. Hier wurde ein Fernseher entwendet. Die Kriminalpolizei Norderstedt bittet in beiden Fällen um Zeugenhinweise unter Telefon 040/52 80 60.