Norderstedt
Norderstedt

Coppernicus-Schüler malen für den Frieden

Özge Cevik (Mitte) wurde Siegerin, Mara Wiesner (l.) und Maja Wulff teilten sich Platz zwei.

Özge Cevik (Mitte) wurde Siegerin, Mara Wiesner (l.) und Maja Wulff teilten sich Platz zwei.

Foto: Lions Club NEO

Schüler sind Teil des internationalen Friedensplakat-Wettbewerbs für 11 bis 13-Jährige, die der Lions Club weltweit ausgeschrieben hat.

Norderstedt.  Auch in diesem Jahr haben sich Schüler des Coppernicus- Gymnasiums künstlerisch mit dem Thema Frieden auseinandergesetzt und ihre Ideen zu Bildern verarbeitet. Die Norderstedter Schüler sind Teil des internationalen Friedensplakat-Wettbewerbs für 11 bis 13-Jährige, die der Lions Club wieder weltweit ausgeschrieben hatte. In Norderstedt hat der Lions Club Norderstedt NEO zum sechsten Mal diesen Wettbewerb ausgerichtet, zum dritten Mal gemeinsam mit dem Coppernicus- Gymnasium. Weg zum Frieden lautete das aktuelle Motto, zu dem fast 20 Schüler Arbeiten abgegeben haben.

Eine Jury verlieh den ersten Preis an Özge Cevik aus der Klasse 7c. Ihr Plakat zeige eindrucksvoll, wie wichtig das gemeinschaftliche Handeln auf dem Weg zum Frieden ist. Mara Wiesner (Klasse 6a) und Maja Wulff (Klasse 6d) belegten gemeinsam Platz zwei.

Der Präsident des Lions Club Norderstedt NEO, Buchhändler Wolfgang Dellke, und die Wettbewerbsbeauftragte des Clubs, Cornelia Ruess, übergaben während einer Feierstunde in der Buchhandlung am Rathaus den Gewinnerinnen Urkunden und einen Büchergutschein. Dellke verwies in seiner Rede auf Astrid Lindgren, die 1978 als erste Kinderbuchautorin den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erhielt und erklärte, dass die Hoffnung auf Frieden bei den Kindern läge, die ja die Geschicke von morgen regeln werden. Die Siegerplakate werden drei Wochen im Schaufenster der Buchhandlung zu sehen sein und dann bis zur nächsten Siegerwahl 2020 im Laden aufgehängt.