Norderstedt
Norderstedt

Der Adventskalender für den guten Zweck

Die Lions Wolfgang Springer, Harald Rohde, Hans-Werner Leopold, Klaus Belau, Susanne Syperrek und Knuth Neubauer.

Die Lions Wolfgang Springer, Harald Rohde, Hans-Werner Leopold, Klaus Belau, Susanne Syperrek und Knuth Neubauer.

Foto: Heike Linde-Lembke

Alle Jahre wieder: Die Norderstedter Lions Clubs spenden den Erlös aus dem Verkauf des Adventskalenders an bedürftige Familien in der Stadt.

Norderstedt.  Naschen und dabei sich und anderen Gutes tun: Der Lions Club Norderstedt Forst Rantzau und der Lions Club Norderstedt präsentieren auch in diesem Jahr ihren Adventskalender für den guten Zweck. Hinter den Türchen des Kalenders erwarten die Käufer nicht nur Schokolade, sondern auch tolle Gewinne. Etwa eine Familien-Anfängerkarte für einen Wasserski-Kursus auf dem Norderstedter Stadtparksee im Wert von 130 Euro. Oder Theaterkarten im Wert von 160 Euro von der Mehrzwecksäle GmbH. Oder ein Essen im Wert von 100 Euro im Restaurant Marlin, gespendet von Akquinet Public Consulting. Oder Blumen im Wert von 100 Euro von der Wilstedter Gärtnerei Jenkel – insgesamt über 100 Preise im Wert von mehr als 10.000 Euro.

„Wir freuen uns, dass wir wieder so viele Spender bewegen konnten, mit uns Gutes zu tun“, sagt Susanne Syperrek, Präsidentin des Lions Clubs Norderstedt-Forst-Rantzau. Das Motto des Adventskalenders lautet „Helfen, naschen und gewinnen“. Diesmal hat die Norderstedter Grafikerin Claudia Rüdiger den Adventskalender gestaltet. Hinter den Türchen stehen auf der Rückseite des Kalenders die Losnummern für die Gewinne. Sie werden vom 1. bis 24. Dezember auf der Website der Lions Clubs unter www.adventskalender-norderstedt.de und in der Regionalausgabe des Hamburger Abendblatts veröffentlicht. Wer gewinnen will, sollte sich bis Sonntag, 1. Dezember, einen Kalender zum Preis von 7,50 Euro in einer der etwa 30 Verkaufsstellen geholt haben, denn bereits am selben Tag beginnt um 18 Uhr die Ziehung der Gewinne unter notarieller Aufsicht. Den Kalender gibt es ab sofort in vielen Geschäften. Eine Liste der Geschäfte steht ebenfalls auf der Website, dazu die genauen Gewinnregeln, und welche Unternehmen die Gewinne spenden. Der Kalender wurde in einer Auflage von 4000 Stück hergestellt und kostet 7,50 Euro.

Den Erlös aus dem Verkauf verwenden die beiden Lions Clubs, um bedürftige Familien in Norderstedt zu unterstützen. „Wir wünschen uns natürlich noch weitere Spender für die Gewinne, beispielsweise für Kinder“, sagt Wolfgang Springer, Past-Präsident des Lions Club Norderstedt.