Norderstedt
Norderstedt

Rathausmarkt wird in Schlemmer- und Schnackmeile verwandelt

Wenn die Störtebeker-Kogge Norderstedt entert: Der Rathausmarkt beim Fest 2018.

Wenn die Störtebeker-Kogge Norderstedt entert: Der Rathausmarkt beim Fest 2018.

Foto: Schankwerk

Beim Norderstedter Bier- und Genussfest gibt es am Wochenende Gutes für Leib und Seele. Auch treten am Abend verschiedene Bands auf.

Norderstedt..  Das Bier- und Genussfest der Hopfenliebe auf dem Rathausmarkt geht in die zweite Runde. Am Freitag und Sonnabend, 16. und 17. August, verwandelt sich der Rathausmarkt wieder in eine Schlemmer- und Schnackmeile. Nach dem Motto klein, fein und mein organisiert Rajas Thiele-Stechemesser, Geschäftsführer der Mehrzwecksäle GmbH, zu der auch das Brauhaus Hopfenliebe gehört, mit seinem Team und dem Hamburger Veranstaltungsservice Schankwerk das neue Norderstedter Stadtfest.

„Es ist aber kein Fest nach bisher üblichem Muster, denn das ist ein Veranstaltungsformat, das in vielen Städten und auch in Norderstedt nicht mehr funktioniert“, sagt Rajas Thiele-Stechemesser. Die neue Art, ein Stadtfest zu feiern, erlebte er in Bozen auf einem Genussfest, und genau das Konzept hat er im vorigen Jahr mit viel Erfolg auf dem Rathausmarkt umgesetzt.

Als Reserve sogar bayrisches Bier gelagert

Das Fest muss klein und überschaubar sein, mit Angeboten für gehobene Ansprüche, viel Abwechslung bei Speisen und Getränken, mit dezenter Musik, die Newcomer, Singer-Songwriter und gestandene Bands abwechselnd von zwei Bühnen spielen.

„Die Gäste wollen nicht nur trinken und essen, sie wollen sich treffen, miteinander schnacken und ein paar gute Stunden mit guten Sachen bei guten Gesprächen erleben“, sagt der Chef des Brauhauses, das mit einem eigenen Stand ebenso vertreten ist wie der Mitveranstalter Schankwerk mit Bieren der Privatbrauerei Erdinger Weißbräu. Rajas Thiele-Stechemesser hat in seinem Brauhaus dafür gesorgt, dass seine Bierkreationen wie das Garstedter, das Fried­richsgaber und Harksheider Bier ausreichend vorhanden sind.

Bis 20 Uhr stehen Newcomer-Bands auf der Bühne

„Im letzten Jahr waren wir am Sonnabend um 22 Uhr restlos ausverkauft, aber nicht nur unser Brauhaus, sondern alle Stände, denn die Besucherinnen und Besucher hatten uns restlos leer getrunken und gegessen, das passiert uns nicht noch einmal“, sagt der Bier-Sommelier. Als Reserve habe er sogar bayerisches Bier gelagert. Als Hingucker steuern wieder die Störtebeker Brauspezialisten ihre Kogge auf den Rathausmarkt und bieten Brau-Spezialitäten wie Atlantik-Ale oder Bio-Strandräuber an. Doch auch Weinliebhaber finden gute Tropfen auf dem Bier- und Genussfest. Spitzenweine versprechen die Geschwister Kolb aus dem Anbaugebiet Nahe, die mit ihrem „Strandwein“ und „Schnick Schmack“, einer Traubensaftschorle, zwei ihrer Markengewächse ausschenken. Und zum Elsässer Flammkuchen gibt es den frischen Federweißen.

Für die Musik sorgen in den ersten Sets Newcomer-Bands, ab zirka 20 Uhr spielen Bands wie Liebe Leudde, Crapshoot und 21twenty.

Bier- und Genussfest Norderstedt, Freitag, 16. August, 15 bis 24 Uhr, Sonnabend, 17. August, 12 bis 24 Uhr, Rathausmarkt und Rathausallee. Eintritt frei.