Norderstedt
Figaros Hochzeit

Internationale Künstler erzählen Oper auf Gut Neverstaven

Die Musiker Dorothee Jansen (v. l.), Haydn Rawstron und Floriane Peycelon 2018 vor einem Auftritt am Eingang des Herrenhauses von Neverstaven.   ​

Die Musiker Dorothee Jansen (v. l.), Haydn Rawstron und Floriane Peycelon 2018 vor einem Auftritt am Eingang des Herrenhauses von Neverstaven. ​

Foto: Edgar S. Hasse

Opernerlebnis Narropera ist mit seiner neuen Produktion im Herrenhaus zu Gast. Aufgeführt wird „Die Hochzeit des Figaro“ von Mozart.

Neverstaven. Nach dem Erfolg der Premiere auf Gut Neverstaven im vergangenen Jahr ist das Opernerlebnis Narropera mit seiner neuen Produktion im Herrenhaus zu Gast. Das Trio Haydn Rawstron, Dorothee Jansen und Floriane Peycelon führt „Die Hochzeit des Figaro“ von Wolfgang Amadeus Mozart als erzählte Oper in kammermusikalischer Besetzung am Sonnabend, 27. Juli, und Mittwoch, 31. Juli (jeweils 19 Uhr), auf.

Wolfgang Lüchtrath, zusammen mit Gutsherrin Leonie von Watzdorf verantwortlich für das Kulturprogramm im Herrenhaus, sagt: „Wir haben gesehen, wie begeistert das Publikum die Vorstellung von ,Don Giovanni‘ aufgenommen hat.“ Laut Lüchtrath eignen sich Mozarts Opern in besonderem Maß für die Erzählform der Narropera. Die Entscheidung für diese Oper hätte jedoch Haydn Rawstron getroffen. „Wir sind zwar freundschaftlich verbunden, aber er ist der Experte“, so Lüchtrath.

Picknick im Gutspark gilt als Auftakt zur Performance

Apropos verbunden: Der Kontakt zwischen dem neuseeländischen Musikwissenschaftler, Pianisten und Künstleragenten Haydn Rawstron und der Gutsbesitzerfamilie kam, so erzählt Lüchtrath, über den Vater von Leonie von Watzdorf zustande. Dietrich von Watzdorf sei beim Bayrischen Rundfunk für die großen Operninszenierungen verantwortlich gewesen, die im ARD-Fernsehprogramm gezeigt wurden. Dass seine Tochter diese Liebe zur Oper teilt, dürfte eine nicht unerhebliche Rolle dabei gespielt haben, die Narropera als Kunstform in Neverstaven zur Aufführung zu bringen. Rawstron, auf dessen Initiative das neue Genre zurückgeht, hat den Namen vom italienischen „narrare“ abgeleitet. Der Erzählstrang wird dabei mit verschiedenen Mitteln wie Text, Gesang und Instrumenten fortgeführt.

Haydn Rawstron selbst erzählt Mozarts wundervolle Opernkomödie „Figaros Hochzeit“ humorvoll und kenntnisreich. Mit ihrem warmen Sopran singt Dorothee Jansen die zentralen Stücke der Oper und schlüpft dazu in unterschiedliche Rollen. Sie wird von Floriane Peycelon an der Violine und Rawstron am Klavier begleitet.

Der Musiker betont, dass das Publikum „die Hälfte der Vorstellung ist“ und lädt es dazu ein, als Auftakt ein Picknick im Park auf dem Gelände zu genießen. Das Ambiente sei Teil des Produkts Narropera, so Rawstron. Die Idee dahinter sei, die Besucher in eine andere Welt zu transformieren. „Eine plastisch dreidimensionale Landschaft, die dem Vorbild alter englischer Landhäuser nachempfunden ist, soll dazu beitragen, dass das Publikum die Fantasie mit in die Vorstellung trägt und sich dafür öffnet.“ Treffe der Geist des Publikums sich mit dem der Performance, sei alles perfekt.

Narropera Sa 27.7. & Mi 31.7., jeweils 19.00, Picknick im Park ab 16.30, Gut Neverstaven, Neverstaven 1, Karten im Vvk. 25,–/12,50 (Schüler, Stud.) in der Buchhandlung Willfang, Hude 5