Norderstedt
Norderstedt

Vortrag: Insektensterben – es ist 5 nach 12!

Foto: dpa Picture-Alliance / Olivier Digoit / picture alliance / imageBROKER

Die Norderstedter Grünen laden zu einem Themenabend mit dem Insektenexperten Norbert Voigt in den Plenarsaal des Rathauses ein.

Norderstedt.  Jeder merkt, dass es nicht mehr so summt und sirrt wie noch vor Jahren. War die Windschutzscheibe des Autos früher nach einer Fahrt durch den Sommer übersät von den Überresten aufgeprallter Insekten, so bleibt sie heute nahezu unbeschmutzt.

„Das Insektensterben ist für uns Menschen existenziell, da es unsere Lebensgrundlagen bedroht sowie die von Tieren und Pflanzen“, sagt Dagmar Feddern von den Norderstedter Grünen. „Dadurch wird die Vielfalt natürlicher Ökosysteme unwiederbringlich geschädigt.“ Die Auswirkungen seien so brisant, dass es notwendig wäre, die Problemlagen täglich als Informationsblock vor den Börsennachrichten im Fernsehen und Radio als aufrüttelnde Botschaft an die Bevölkerung zu richten. „Norderstedt ist auf kommunaler und privater Ebene gefordert, den Nachhaltigkeitszielen im Hinblick auf ökologische Vielfalt im Landschafts- und Naturschutz als zertifizierte Zukunftsstadt endlich gerecht zu werden!“, sagt Feddern.

Ihre grüne Fraktion möchte nun mit einem Themenabend im Plenarsaal des Rathauses auf die dramatische Lage der Insekten aufmerksam machen. „Es ist 5 nach 12!“, sagt Feddern. Der Diplom-Biologe Norbert Voigt kommt am Montag, 25. Februar, als Referent nach Norderstedt. Er forscht seit Jahren als Bienen- und Insektenexperte in Schleswig-Holstein, er engagiert sich in der Aufklärung und unterstützt Konzepte zum Schutz der Tiere. „Es ist ihm ein Anliegen, das Land Schleswig-Holstein, die Städte und Kommunen sowie die Privatgesellschaft davon zu überzeugen, dass wir in der Lage sind, das Insektensterben mit geeigneten Maßnahmen einzudämmen“, sagt Feddern.

In seinem Einstiegsreferat in Norderstedt spricht Voigt über den Insektenrückgang am Beispiel der blütenbesuchenden Insekten, etwa Bienen, Hummeln oder auch Marienkäfer. Norbert Voigt beleuchtet die Ursache für das Artensterben, beschreibt die Auswirkungen und stellt Handlungsmöglichkeiten dagegen vor. In Bayern etwa macht gerade das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ mit über 1,7 Millionen Unterschriften Schlagzeilen. Die Grünen sehen das Projekt als durchaus nachahmenswert für Schleswig–Holstein und die anderen Bundesländer.

„Vielleicht können wir mit unserer Veranstaltung einen Startpunkt setzen für einen kontinuierlichen Einsatz gegen das Insektensterben in Norderstedt, in Schleswig-Holstein und in der Metropolregion Hamburg“, sagt Feddern.

Grüner Themenabend Insektensterben mit dem Biologen Norbert Voigt, Mo, 25.1, 19–21 Uhr, Plenarsaal des Rathauses, Eintritt frei.