Norderstedt
Norderstedt

Schwarzmeer-Kosaken singen in der Kirche

Beim RTL-Dschungelcamp sammelte Peter Orloff (Mitte) Sympathien – eigentlich ist der 74-Jährige aber ein Vollblutmusiker.

Beim RTL-Dschungelcamp sammelte Peter Orloff (Mitte) Sympathien – eigentlich ist der 74-Jährige aber ein Vollblutmusiker.

Foto: Jan Huebner/Seydel / Jan Huebner

Russische Volksmusik: TV-Star Peter Orloff und sein Kosakenchor gastieren am Mittwoc, 20. Februar, in der Johanneskirche Norderstedt.

Norderstedt.  Platz drei bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ – als Insasse des Fernseh-Dschungelcamps erlangte Peter Orloff zu Beginn dieses Jahres Berühmtheit auch bei Menschen, die ihn vorher vielleicht gar nicht gekannt haben. Denn was so manch ein Zuschauer aus der RTL-Zielgruppe bestimmt nicht wusste: Der 74 Jahre alte gebürtige Lemgoer ist kein klassischer Reality-TV-Star, sondern seit Jahrzehnten ein ernsthafter Musiker. Am Mittwoch, 20. Februar (Beginn: 18 Uhr), tritt er mit seinem Schwarzmeer-Kosakenchor in der Norderstedter Johanneskirche auf.

Zunächst einmal: Peter Orloff ist eine Schlagerlegende, hat mehr als 50 Millionen Tonträger verkauft und viele Preise gewonnen. Sein erfolgreichster Song „Ein Mädchen für immer“ (1971) brachte ihm eine Goldene Schallplatte ein. Für Künstler wie Peter Maffay, Freddy Quinn, Rex Gildo, Heino, Bernhard Brink, Roy Black, Julio Iglesias oder Bata Ilic schrieb Orloff Texte.

Die Zeiten änderten sich aber irgendwann – spätestens nach dem Ende der Neuen Deutschen Welle. Peter Orloff ging in den 1990er-Jahren zurück zu seinen Wurzeln. Sein Vater Nikolai, ein Pastor, der einem russischen Kosakengeschlecht entstammte, war in den 1930er-Jahren ein Gründungsmitglied des Schwarzmeer-Kosakenchors. Sohn Peter sang schon als Teenager in dem Chor mit.

Und als Schlager eben nicht mehr alles waren, begann Orloff, der übrigens Rechtswissenschaften studiert hat, mit dem Kosakenchor zu touren – mittlerweile ist er seit 25 Jahren deren Leiter. Das Repertoire ist umfassend, die musikalische Reise der laufenden Jubiläumstournee anlässlich des 60-jährigen Bestehens geht durch ein altes Russland voller Romanzen, Geschichten und passender Balladen. Zum Ensemble gehört unter anderem ein männlicher Sopran aus der Oper von Kiew.

Eintrittskarten für das etwa zweistündige Konzert kosten ab 25,20 Euro, sie können unter anderem im Internet bei reservix.de oder eventim.de gekauft werden. Kinder bis zwölf Jahre haben freien Eintritt, ebenso Begleitpersonen von Rollstuhlfahrern und Schwerbehinderte.

Peter Orloff & Schwarzmeer-Kosakenchor, Mittwoch, 20. Februar, 18 Uhr, Johanneskirche, Bahnhofstraße 80, Norderstedt.
Tickets: ab 25,20 Euro (reservix.de).