Norderstedt
Norderstedt

35.800 Euro Schaden durch Böller zu Silvester

Durch Vandalismus rund um den Jahreswechsel wurden in Norderstedt Schäden von mehr als 35.000 Euro verursacht.

Durch Vandalismus rund um den Jahreswechsel wurden in Norderstedt Schäden von mehr als 35.000 Euro verursacht.

Foto: Marc Müller / dpa

Zum Jahreswechsel wurden in Norderstedt Papierkörbe und die sogenannten Gassibeutel-Spender mit Böllern mutwillig zerstört.

Norderstedt.  Der Missbrauch von Silvester-Böllern zum Jahreswechsel hat für die Stadt Norderstedt ein teures Nachspiel. Im Umweltausschuss wurde jetzt vom Betriebsamt die Schadenbilanz vorgelegt. Danach entstanden im Stadtgebiet durch Vandalismus Schäden in Höhe von 35.800 Euro.

Offenbar finden es viele Bürger aufregend, Silvester-Böller in Papierkörbe oder Gassibeutel-Spender zu stecken. 54 dieser Körbe und Spender wurden zum Jahreswechsel 2018/2019 zerstört. Der Schaden beträgt dadurch etwa 13.300 Euro. Feuerwerkskörper und mutmaßlich sogar Brandbeschleuniger wurden in die Container auf den Wertstoffinseln der Stadt geworfen. 15 Depotcontainer und ihr Inhalt wurden so angezündet. Die Feuerwehr musste diese umkippen, um sie endgültig zu löschen. Durch Feuer und das Umkippen wurden die 15 Container so stark beschädigt, dass diese nicht mehr nutzbar oder reparabel sind. Der Schaden beträgt laut Betriebsamt etwa 22.500 Euro. Über die Verantwortlichen für diese sinnlose Zerstörung ist nichts bekannt.