Norderstedt
Veranstaltung

Kattendorfer Theater feiert seine nächste Premiere

Die Gruppe „Plattschnacker“ vom Kattendorfer Theater bringt eine turbulente Geschichte, die in einem Altenheim spielt, auf die Bühne.

Die Gruppe „Plattschnacker“ vom Kattendorfer Theater bringt eine turbulente Geschichte, die in einem Altenheim spielt, auf die Bühne.

Foto: Theater Kattendorf

Am Freitag, 25. Januar, hat das Theaterstück „Minsch arger di nich“ seine Premiere. Spielort ist die Seniorenresidenz „Sonnenblick“.

Kattendorf.  Im Theater in Kattendorf steht am Freitag, 25. Januar, die nächste Premiere ins Haus: „Minsch arger di nich“ heißt die fast kriminelle Komödie von Florian Battermann, die Heino Buerhoop ins Niederdeutsche übersetzt hat.

Das Stück spielt in der Seniorenresidenz „Sonnenblick“. Die Bewohner führen dort eigentlich ein sehr angenehmes Dasein, einziges Ärgernis ist der Pfleger Max. Der schikaniert und übervorteilt die alten Herrschaften, wo er nur kann, bis diese sich schließlich gegen die schlechte Behandlung auflehnen.

„Humorvoll wird der Alltag in der Seniorenresidenz geschildert, mit all den großen und kleinen Sorgen und Nöten der Bewohner und Bewohnerinnen. Und auch das Thema Pflegenotstand wird dabei nicht außer Acht gelassen,“ heißt es in der Vorankündigung des Theaters. Nicht zuletzt hat die Geschichte auch noch mit Romeo und Julia zu tun.

Unter der Regie von Grit Feller agieren in „Minsch arger di nich“ sechs Mitglieder der Gruppe „Plattschnacker“, der ältesten des Kattendorfer Theaters. Die Rollen lassen auf eine durch und durch turbulente Geschichte hoffen: Ein ostpreußischer General und seine Enkelin, eine pensionierte Lehrerin, ein alternder Schauspieler und eine Apothekerwitwe setzen sich gegen die schikanöse Behandlung durch den Pfleger Max zur Wehr.

„Minsch arger di nich“, Premiere im Kattendorfer Theater, Sievershüttener Straße 18a, am Freitag, 25. Januar, 20 Uhr. Weitere Vorstellungen: Sonnabend, 26. Januar (16 Uhr), Freitag, 1. Februar (20 Uhr), Sonnabend, 2. Februar (19 Uhr), Freitag, 8. Februar (20 Uhr), Sonnabend, 9. Februar (16 Uhr), Freitag, 15. Februar (20 Uhr), Sonnabend, 16. Februar (16 Uhr), Freitag, 22. Februar (20 Uhr) und Sonnabend, 23. Februar (19 Uhr). Tickets zum Preis von zehn Euro gibt es bei Friseur Wagner in Kattendorf und bei der Sparkasse Südholstein in Kaltenkirchen.