Norderstedt
Norderstedt

Das Trio Mobago geht auf Abschiedstour

Das Kammer-Pop-Trio Mobago will das Publikum mit einer Mischung aus Eigenkompositionen und bekannten Werken begeistern.

Das Kammer-Pop-Trio Mobago will das Publikum mit einer Mischung aus Eigenkompositionen und bekannten Werken begeistern.

Foto: Mobago

Am Freitag, 14. Dezember, tritt das Trio mit bekannten und neuen Weihnachtslieder in der Glashütter Thomaskirche auf.

Norderstedt.  Es ist mal wieder so weit: Die Adventszeit ist in vollem Gange und damit auch die Mobago-Weihnachtstour. Und da die Weihnachtstour 2018 die letzte ihrer Art sein wird, sollten die Fans des Trios und alle, die die Musiker schon immer einmal bei einem Auftritt erleben wollten, die letzte Gelegenheit nutzen, Mobago live zu erleben: Das traditionelle Weihnachtskonzert in Glashütte findet statt am Freitag, 14. Dezember, in der Thomaskirche am Glashütter Kirchenweg 20. Einlass ist von 19 Uhr an, das Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt im Vorverkauf (Kirchenbüro ohne Vorverkaufsgebühr) 16 Euro, an der Abendkasse 20 Euro sowie für Kinder im Alter von acht bis 16 Jahre (nur an der Abendkasse) 10 Euro. Kinder bis acht Jahre haben freien Eintritt!

Das Kammer-Pop-Trio Mobago will das Publikum nach eigenen Worten wieder zu den „entlegensten Winkeln der Musik“ führen, und das mit einer Mischung aus Eigenkompositionen und bekannten Werken in neuem Gewand.

Jonny Möller an Saxofonen/Flöten/Percussion und Fjol van Forbach an den Gitarren sowie als musikalischer Leiter, Komponist, Arrangeur und Musikproduzent haben Mobago vor 17 Jahren gegründet. Zum Trio gehört zudem Diana Elisa Köhler, die mit ihrer Stimme unterschiedlichste Genres von Jazz über Chansons bis hin zu klassischer Musik bedient. „Gemeinsam präsentieren wir ein abwechslungsreiches, spannendes und unterhaltsames Programm mit einem locker-leichten Spaziergang durch den Dschungel namens Musik“, verspricht Fjol van Forbach.

Mobago Fr 14.12., 19.30 (Einlass ab 19.00), Thomaskirche, Glashütter Kirchenweg 20.