Norderstedt
Norderstedt

Weihachtshilfswerk bittet Unternehmen um Spenden

Das Norderstedter Weihnachtshilfswerk ruft Unternehmen der Stadt auf, sich mit Spenden für Bedürftige in der Stadt zu engagieren.

Das Norderstedter Weihnachtshilfswerk ruft Unternehmen der Stadt auf, sich mit Spenden für Bedürftige in der Stadt zu engagieren.

Foto: Artur Cupak / picture alliance / imageBROKER

Das Hilfswerk wird von der Ortsarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände und der Stadtpräsidentin getragen und organisiert.

Norderstedt.  Das Norderstedter Weihnachtshilfswerk ruft die Unternehmen der Stadt Norderstedt dazu auf, sich mit Spenden für Bedürftige in der Stadt zu engagieren. Das Hilfswerk wird von der Ortsarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände (DRK, Awo, Diakonie und Sozialwerk) und der Stadtpräsidentin Kathrin Oehme getragen und organisiert. Mit Weihnachtsgeschenken bedacht werden sollen Pflegebedürftige und Hochbetagte, die es aus verschiedenen Gründen nicht zu einer der öffentlichen Weihnachtsfeiern der Arbeitsgemeinschaft schaffen. Außerdem sollen arme Familien und Alleinstehende bedacht werden.

Mit dem Geld werden aber auch Angebote für diese Menschen finanziert, die das ganze Jahr über bestehen, etwa Fahrdienste, Urlaube für Senioren oder Kurse. Die Zahl der Bedürftigen in der Stadt steigt laut der Arbeitsgemeinschaft stetig.

Spenden kann man mit dem Stichwort„Weihnachtshilfswerk 2018“ auf das Kontoder Norderstedter Bank mit der IBAN DE53 2006 9111 0001 2161 20(BIC GENODEF1NDR)