Norderstedt
Ermittlungen

Boostedter Flüchtlinge hatten Tabletten eingenommen

Die Polizei hat sich zum Stand der Ermittlungen geäußert: Ein Fremdverschulden liegt im Fall Boostedt offenbar nicht vor. (Symbolfoto)

Die Polizei hat sich zum Stand der Ermittlungen geäußert: Ein Fremdverschulden liegt im Fall Boostedt offenbar nicht vor. (Symbolfoto)

Foto: imago stock&people / imago

Im November hatten Flüchtlinge der Landesunterkunft Boostedt Vergiftungserscheinungen. Polizei äußert sich zu Stand der Ermittlungen.

© Hamburger Abendblatt 2019 – Alle Rechte vorbehalten.