Norderstedt
Nahe

Sie sind seit 50 Jahren munter und fröhlich

Seit 1968 gibt es den Naher Frauenchor. Gegründet wurde er vor 50 Jahren von dem Komponisten und Schlagersänger Karl Golgowski.

Seit 1968 gibt es den Naher Frauenchor. Gegründet wurde er vor 50 Jahren von dem Komponisten und Schlagersänger Karl Golgowski.

Foto: Heike Linde-Lembke

Der Naher Frauenchor feiert seinen runden Geburtstag im Dezember mit zwei Konzerten in Bargfeld-Stegen und in Nahe.

Nahe.  Sie sollen vor ihm sogar auf die Knie gefallen sein, weil sie endlich in einem eigenen Chor singen wollten. Karl Golgowski wusste sich daraufhin keinen Rat mehr. Doch er setzte die Latte hoch. 30 Frauen wollte er vor sich sehen, dann würde er den ersten Naher Frauenchor gründen und leiten. Als schließlich sogar 36 Sängerinnen vor ihm standen, gab er klein bei: Der Frauenchor Nahe wurde ins Leben gerufen Das war 1968. Jetzt feiern die Frauen den 50. Chor-Geburtstag.

1981 hat sich Karl Golgowski verabschiedet. Ihm folgen Chorleiterinnen und -leiter wie Irmgard Sadowski, Tatjana Großkopf, Jan Bostedt, Valentina Barth und Karl-Heinz Lampe. Jetzt werden die 17 munteren Frauen von einer jungen und sehr temperamentvollen Chorleiterin geradezu aufgemischt. Sie heißt Hjördis Krüger.

„Du, du liegst mir am Herzen“ ist das Lieblingsstück

„Du, du liegst mir am Herzen“, klingt es durch den Probenraum im „Dörp­hus“ zwischen Kirche und Feuerwehr in Nahe. Die 17 Frauen singen das Liebeslied aus voller Seele und legen allen Schmalz, Schmelz und noch mehr Pathos in die alte Schnulze. Es ist ihr Lieblingslied, und damit trumpfen sie auch bei Konzerten gern so richtig auf.

„Wir sind eine tolle Gemeinschaft. Wir singen nicht nur miteinander, wir machen auch Ausflüge, feiern Geburtstage und andere Feste und sind gut drauf“, sagen Isolde Ehlers und Elke Hüttmann. Sie sind Gründungsmitglieder, wurden dafür jetzt auch mit Urkunden und Anhänger ausgezeichnet.

„Der Karl Golgowski, der war Schlagersänger. Der konnte richtig gut singen und wurde sogar mit goldenen und silbernen Schallplatten ausgezeichnet“, erinnert sich Isolde Ehlers. Zwölf Jahre hat der Charmeur, der auch im berühmten Rudi-Schuricke-Terzett sang, die Frauen das Singen gelehrt. Er komponierte auch Schlager wie „Am 30. Mai ist der Weltuntergang“, „Hauruck, schon wieder alle Neune“ und das Schleswig-Holstein-Lied „Kennst du das Land mit seinen Hügeln und Seen“. Mit dem Naher Kinderchor trat er sogar im Fernsehen auf.

Seit 15 Jahren ist Renate Pitlinski die Vorsitzende des Chorvereins. Ihr gelingt es auch, neue Sängerinnen zu begeistern. „Ich wollte schon immer in einem Chor singen, und als ich nach Nahe zog, fand ich diese wundervollen Sängerinnen hier“, sagt die 75-jährige Helga Feyerabend. „Ich singe seit fünf Jahren mit“, sagt die 74-jährige Brigitte Spielmann. Mit 86 Jahren ist Antje Richter die Seniorin im Naher Frauenchor: „Ich bin seit 1971 dabei, das Singen erfrischt, macht gute Laune und hält jung.“

Die Geburtstagskonzerte: Sonnabend, 15. Dezember, 15 Uhr, Kirche Bargfeld-Stegen, Sonntag, 16. Dezember, 15 Uhr, Gemeinde-Weihnachtsfeier im Naher Bürgerhaus. Wer beim Naher Frauenchor mitsingen möchte, wendet sich unter Telefon 04535/1413 an die zweite Vorsitzende Gunhild Pieper.