Norderstedt
Norderstedt

Richtungspfeile auf Radwegen sind unzulässig

In Berlin ist es auf den Radwegen ein Fahrradsymbol aufgebracht. In Norderstedt sollen keine Richtungspfeile aufgebracht werden.

In Berlin ist es auf den Radwegen ein Fahrradsymbol aufgebracht. In Norderstedt sollen keine Richtungspfeile aufgebracht werden.

Foto: Britta Pedersen / dpa

Auf Norderstedter Radwegen werden keine Richtungspfeile aufgebracht. Das Aufbringen ist nach Straßenverkehrsordnung unzulässig.

Norderstedt.  Auf Norderstedter Radwegen werden keine Richtungspfeile aufgebracht. Wie die Verkehrsaufsicht der Stadt Norderstedt im Verkehrsausschuss mitteilte, ist das Aufbringen der Pfeile nach Straßenverkehrsordnung unzulässig.

Die CDU-Fraktion hatte sich für die Markierung der Radwege starkgemacht. Die Hauptunfallursache bei Radfahrern seien Fahrfehler, argumentierte Fraktionschef Peter Holle. Das Fahren entgegen der Fahrtrichtung und auf Gehwegen spiele dabei eine große Rolle. Aus Sicht der CDU hätten Richtungspfeile die Gefahr verringert, dass Radfahrer die Radwege falsch benutzen. Deswegen sollten sie auf bestehenden und künftigen Radwegen, Radfahrstreifen, Mehrzweckstreifen sowie gemischten und getrennten Geh- und Radwegen aufgebracht werden.

Die Verkehrsaufsicht teilte jetzt der Politik mit, dass Richtungspfeile lediglich die gesetzliche Regelung für die Benutzungspflicht für Radwege wiedergeben würden. Eine Verwaltungsvorschrift untersage es der Straßenverkehrsbehörde in diesem Fall, die Verkehrszeichen anzuordnen.