Norderstedt
Bad Bramstedt

Helmer Krane Spitzenkandidat der FDP für EU-Wahl

FDP-Politiker Helmer Krane aus Bad Bramstedt.

FDP-Politiker Helmer Krane aus Bad Bramstedt.

Foto: Helmer Krane

Jurist soll für die schleswig-holsteinische FDP den Einzug in das Europäische Parlament schaffen. Ein leidenschaftliches Plädoyer.

Bad Bramstedt.  Der 28 Jahre alte Jurist Helmer Krane aus Bad Bramstedt soll für die schleswig-holsteinische FDP den Einzug in das Europäische Parlament schaffen. Die Landesvertreterversammlung nominierte Krane in Neumünster als Spitzenkandidaten für die Bundesliste der Partei, die Ende Januar in Berlin aufgestellt wird. Die Nord-FDP hofft, den 28-Jährigen auf einen einstelligen Listenplatz zu bekommen. Dann hätte er eine Chance auf einen Sitz im EU-Parlament.

Im Rennen um die Spitzenkandidatur zur EU-Wahl setzte sich Krane gegen vier Konkurrenten im ersten Wahlgang klar durch. Krane überzeugte die Landesvertreterversammlung der FDP mit einem leidenschaftlichen Plädoyer. Er brenne für Europa, sagte er. Die EU sollte zu einem europäischen Staat demokratisiert werden, und es müsse eine echte europäische Armee geben. Zudem müsse das Versprechen auf sozialen Aufstieg in Europa eingelöset werden. Derzeit haben die Nord-Liberalen keinen Abgeordneten in Europa. Dort ist die ganze FDP momentan nur zu dritt vertreten. Außerhalb der FDP ist Krane landesweit bisher unbekannt. Er hat Online-Wahlkämpfe in Schleswig-Holstein und Hamburg maßgeblich mitverantwortet.