Norderstedt
Kreis Segeberg

Ein „Liederaturbuch“ für Norddeutschland

Foto: Bertold Fabricius

Der Schleswig-Holsteinische Heimatbund und der Musiker und Auto Jochen Wiegandt rufen alle Menschen im Land zum Mitmachen auf.

Kreis Segeberg.  Können Sie sich noch an ein Lied aus Ihrer Jugend erinnern, das Sie gern mit der Familie, den Nachbarn oder Schulfreunden gesungen haben? Dann ist Ihre Mithilfe gefragt. Der Schleswig-Holsteinische Heimatbund (SHHB) will ein Liederbuch herausgeben und hat deshalb eine Sammelaktion gestartet. Auch alle Männer und Frauen im Kreis Segeberg sind aufgerufen, Lieder und Songs zu benennen und ihre musikalischen Erinnerungen an den Verein zu schicken – gern mit Fotos, Zeitungsausschnitten oder etwa Eintrittskarten, denn das „Liederaturbuch von Schleswig-Holstein“ soll nicht nur aus Songtexten bestehen, sondern auch ihre Entstehungsgeschichten mit Worten und Bildern erzählen. Dabei ist es nicht wichtig, ob es sich um Kinder-, Kneipen- oder Küchenlieder handelt und es auf Hochdeutsch, Platt oder Dänisch gesungen wird. Alles ist erlaubt. Hauptsache, es kommt aus dem Norden.

Unterstützt wird das Projekt von den Musikern Jochen Wiegandt und Rainer Prüß. Schon vor fünf Jahren hat Wiegandt, der sich als „Liedersammler“ bezeichnet, das Buch „Singen Sie Hamburgisch?“ veröffentlicht.

Kontakt: Schleswig-Holsteinischer Heimatbund, Hamburger Landstraße 101, 24113 Molfsee, Ansprechpartnerin ist Marianne Ehlers, Telefon 0431/983 84 15, E-Mail m.ehlers@heimatbund.de.