Norderstedt
Kaltenkirchen

Flottmoorpark soll Ende November fertig sein

Kaltenkirchen. In Kaltenkirchen haben die Arbeiten für den Bau des Flottmoorparkes begonnen. Das Projekt wird 800.000 Euro kosten. Verlaufen die Arbeiten nach Plan, kann der Park Ende November dieses Jahres eröffnet werden. Bereits im Jahr 2013 hatten Politik und Verwaltung die Bürger aufgerufen, sich an Workshops zu beteiligen, um gemeinsam den Park zu planen. „Seitdem mussten wir den Stadtpark immer wieder zugunsten anderer Projekt aufschieben“, sagte Bürgermeister Hanno Krause.

Geplant ist eine grüne Zone zwischen den Wohngebieten nördlich der Feuerwache. Außerdem wird mit dem Park eine neue Verbindung für Fußgänger und Radfahrer zwischen der Hamburger Straße und dem Krückaupark geschaffen. Zum Konzept gehören außerdem eine Streuobst- und eine 16.000 Quadratmeter große Wildblumenwiese sowie ein Teich. Auch auf die biologische Vielfalt wollen die Planer achten. Geplant ist die Aufstellung von zehn Parkbänken mit Abfallbehältern und Automaten für Hundekotbeutel.

„Die im Rahmen einer Bürgerbeteiligung geäußerten Wünsche der Anwohner werden weitestgehend berücksichtigt“, sagte Krause.