Norderstedt
Bad Bramstedt

11.736 Bramstedter dürfen am Sonntag wählen

Bad Bramstedt.  Auf einen spannenden Wahlabend am Sonntag dürfen sich die Bramstedter freuen. Von 18 Uhr an werden die Stimmen für die Wahl des Bürgermeisters ausgezählt. Im Foyer des Rathauses können Besucher live die neuesten Ergebnisse aus den zwölf Wahlbezirken auf einem Monitor verfolgen. Um das Amt bewerben sich die Regierungsamtsrätin Verena Jeske, der Taxifahrer Serhat Yilmaz und Amtsinhaber Hans-Jürgen Kütbach, der eine vierte Amtszeit anstrebt.

11.736 Menschen der 14.500-Einwohner-Stadt dürfen wählen. Schon jetzt verzeichnet die Stadt eine rege Beteiligung bei den Briefwählern. Mehr als 1200 Bramstedter habe bereits ihre Stimme abgegeben. Bei der Bürgermeisterwahl vor sechs Jahren waren es nur 417. Als Kütbach ohne Gegenkandidat antrat, lag die Wahlbeteiligung bei nur 21,46 Prozent. Das entspricht 2375 Wählern.

Als Sieger geht hervor, wer am Sonntag mehr als 50 Prozent der Stimmen erhält. Sollte keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit erreichen, gehen die beiden Bestplatzierten in die Stichwahl, die für Sonntag, 21. Oktober, geplant ist.