Norderstedt
norderstedt

Früh das Lesen fördern und eine Büchereikarte in die Schultüte stecken

norderstedt. Eine Büchereikarte in jede Schultüte – unter diesem Motto empfiehlt die Stadtbücherei Norderstedt den Eltern der zukünftigen Erstklässler auch in diesem Jahr, ihr Kind zum Schulanfang mit einer kostenlosen Büchereikarte zu versorgen und ihm den kostenlosen Zugang zu mehr als 30.000 Kinderbüchern zu sichern. „Viele haben schon vor dem Schulbeginn einen Leseausweis, immerhin fast jeder dritte Sechsjährige in Norderstedt ist damit ausgestattet“, sagt Büchereileiter Ingo Tschepe.

Nichts fördere die Sprachfähigkeit, das Konzentrations- und das Ausdrucksvermögen so sehr wie der frühe vergnügliche Umgang mit Büchern und Geschichten. „Aber mit dem Lesen ist es wie mit dem Sport: es erfordert regelmäßiges Training, wenn man weiter kommen möchte – und viele Unterstützer, wenn man es zur Meisterschaft bringen will“, sagt Tschepe.

Die Stadtbücherei sei spezialisiert darauf, Spaß an Geschichten und Büchern zu vermitteln. Dafür gibt es, so der Büchereichef, in den vier Norderstedter Büchereien einen großen Bestand an altersgerechten Erzählungen und Sachbüchern in übersichtlicher Präsentation und gut geschulte Mitarbeiter, die sich mit Kindern und ihren Wünschen auskennen.