Norderstedt
Boostedt

Schlägerei wird von der Polizei gestoppt

Ein Streifenwagen der Bundespolizei

Ein Streifenwagen der Bundespolizei

Foto: Carsten Rehder / picture alliance / dpa

Asylbewerber waren in der Boostedter Landesunterkunft aneinander geraten. Zwei Personen wurden Festgenommen, drei verletzt.

Boostedt.  In der Boostedter Landesunterkunft für Asylsuchende kam es am Dienstag, gegen 21.18 Uhr, zu einer Prügelei, die zwei albanische Männer angezettelt hatten. Drei Personen wurden leicht verletzt.

Beamte der Diensthundestaffel der Polizeidirektion Bad Segeberg wurden bei einer Streife auf eine Ansammlung von etwa 30 Personen aufmerksam. Die Polizisten forderten sofort Verstärkung an. Jedoch zeigte sich, dass die Aggression in der Hauptsache von zwei jeweils 20 Jahre alten Albanern ausging, die dabei drei Männer verletzt hatten – die anderen waren unbeteiligt. Die Beamten nahmen die beiden Täter fest, die Verletzten wurden vor Ort von Rettungskräften versorgt. Der Hintergrund der Auseinandersetzung zwischen den fünf Männern ist noch unklar und soll durch weitere Ermittlungen aufgeklärt werden. Die beiden Beschuldigten wurden in eine andere Landesunterkunft verlegt. Die Polizei will weiterhin die Unterkunft intensiv bestreifen. Der Fall am Dienstag zeigte, dass durch das zügige Einschreiten mit weiteren Kräften ein schlimmeres Ausmaß verhindert wurde.