Norderstedt
Glosse

Ziemlich schlechter Scherz zum Weltfrauentag

Auf dem Logo nicht zu lesen: Rossmann firmiert zum Frauentag unter „Rossfrau“

Auf dem Logo nicht zu lesen: Rossmann firmiert zum Frauentag unter „Rossfrau“

Foto: Revierfoto / picture alliance / Revierfoto/Re

Das hat uns Frauen gerade noch gefehlt: Die Drogeriemarktkette Rossmann startet einen fragwürdigen Aufruf zum Frauentag.

Das hat uns Frauen gerade noch gefehlt: „Lasst die Frau raus“, lautet ein Aufruf zum morgigen Internationalen Frauentag, den ausgerechnet die Drogeriemarktkette Rossmann gestartet hat.

Wer hier wen rauslassen soll, wird nach einem Blick auf die Homepage klar: Mädels, lasst die Frau in euch raus und seid einfach mal ihr selbst. Dass die Damen der Schöpfung nicht selbst daraufgekommen sind ...

Danke, Rossfrau, wie du dich (nur für kurze Zeit) ach so solidarisch umbenannt hast. Eine Frage an dich als Expertin: Wie ist frau denn so?

Beauty Queen, Naschkatze, Naturschönheit, Sportskanone, Powerfrau, Prinzessin, Diva, Nachteule und Genießerin lauten deine Kategorien – aha! Wieso erinnert mich das nur an überholte Rollenklischees? Und wie wäre es, wenn die Rossmann-Werbestrategen den Frauentag zur Fortbildung in Sachen Gleichberechtigung nutzten? Vielleicht käme ja einer von ihnen auf die Idee, die Produkte, die für Frauen mehr kosten als für Männer, einfach mal im Preis zu senken. Das wäre dann tatsächlich mal ein echter Solidaritätsbeweis.