Norderstedt
kreis segeberg

Neue katholische Gemeinde wird nach NS-Opfer benannt

kreis segeberg. „Pfarrei Seliger Eduard Müller“ soll die neue katholische Großgemeinde heißen, die 2019 im Kreis Segeberg entstehen wird. Das Gebiet wird sich von Bad Segeberg über Wahlstedt bis nach Bad Bramstedt erstrecken. Dort leben 15.700 Katholiken.

Benannt wird die Gemeinde nach dem Kaplan Eduard Müller, der in Neumünster geboren wurde und im Jahr 1943 von den Nationalsozialisten getötet wurde. Mit drei weiteren Geistlichen zählte Müller zu den „Lübecker Märtyrern“, die in ihren Predigten die Verbrechen des NS-Regimes kritisiert hatten. Sie starben in Hamburg durch das Fallbeil.

Die Märtyrer wurden im Jahr 2011 selig gesprochen.