Norderstedt
Kreis segeberg

Sozialpsychiatrischer Dienst wird ausgebaut und sucht neue Ärzte

Kreis segeberg. Die Kreisverwaltung sucht Ärzte auf Honorarbasis, die die Amtsärzte unterstützen. Zum 1. März will der Kreis einen 24-stündigen ärztlichen Bereitschaftsdienst einrichten und ist dafür auf neue Mitarbeiter angewiesen, die dem Sozialpsychiatrischen Dienst angehören werden. Das Team besteht aus einer ärztlichen Leitung, drei Ärzten, acht Sozialarbeitern, einer Sekretärin und einer Verwaltungskraft. Der geplante Bereitschaftsdienst wird nach den Vorgaben des Psychisch-Krankengesetz (PsychKG) Schleswig-Holsteins arbeiten und ermöglicht es in letzter Konsequenz, psychisch Kranke bei akuter Selbst- oder Fremdgefährdung gegen ihren Willen in einem psychiatrischen Fachkrankenhaus unterzubringen. Die Honorarärzte werden nachts und an Wochenenden arbeiten. Weitere Informationen unter Telefon 04551/951-480 oder -347.