Norderstedt
Wahlstedt

Eine entführte Pop-Queen und ihr Stylist

Foto: Oliver Fantitsch

Das Hamburger Schmidt-Theater gastiert mit der musikalischen Komödie „Die Vertreibung aus dem Paradies“ am Dienstag in Wahlstedt.

Wahlstedt.  Pop-Queen Winona Westwood wurde nebst Hündchen Rossini und Stylist Peter von Pattnach entführt – ausgerechnet, als Winonas neue CD in die Plattenläden kommt, und sie Autogrammstunden geben und Pressetermine wahrnehmen soll. Das Schmidt-Theater ist mit der musikalischen Komödie „Die Entführung aus dem Paradies“ auf Tournee und macht am 6. Februar im Kleinen Theater Wahlstedt Station. Die Pop-Queen wird gespielt von Carolin Fortenbacher, ihr Stylist ist Nik Breidenbach.

Während Polizei und Medien fieberhaft nach den Gekidnappten suchen, fristen die ihr Leben in einem fiesen Kellerloch. Die Tür ist verriegelt, die Kellerfenster sind verrammelt. Ausreißen ausgeschlossen. Um ihre Nervosität, Angst und Panik zu meistern, treiben die beiden mit Entsetzen Scherz, zicken sich hysterisch an, toben ihre Energie beim Singen und Tanzen aus. Doch halten die Entführer das Duo überhaupt aus? Lassen sie sie am Ende genervt frei? Oder doch nicht? Wollen die beiden überhaupt wieder zurück in ihr Paradies?

Das Abba-Musical machte Carolin Fortenbacher bekannt

Carolin Fortenbacher nimmt sich Songs von Tina Turner bis Helene Fischer vor, die sie respektlos verulkt. Schon im vorigen Jahr war das Duo in Wahlstedt zu Gast, mit dem satirischen Stück „Oh, Alpenglühn“, das das Publikum im Haus am Gußmann-Platz begeistert feierte. Carolin Fortenbacher wurde bekannt mit dem Abba-Musical „Mamma Mia!“, in dem sie von 2002 bis 2007 als Hauptdarstellerin am Hamburger Operettenhaus am Spielbudenplatz engagiert war.

„Die Vertreibung aus dem Paradies“, Di 6.2., 20 Uhr, im Kleinen Theater am Markt, Rudolf-Gußmann-Platz 1. Karten zwischen 27 bis 33 Euro gibt es unter www.theater-wahlstedt.de und an der Abendkasse.