Henstedt-Ulzburg

Mit Wolfgang Schlüter in die neue Saison

| Lesedauer: 2 Minuten
Susanne Nähr
Wolfgang Schlüter gehört zu den wenigen noch lebenden Legenden der deutschen Nachkriegs-Jazz-Generation. Er spielt im Duo mit dem Pianisten Boris Netsvetaev

Wolfgang Schlüter gehört zu den wenigen noch lebenden Legenden der deutschen Nachkriegs-Jazz-Generation. Er spielt im Duo mit dem Pianisten Boris Netsvetaev

Foto: Steven Haberland Images / Steven Haberland

Der Kulturverein forum präsentiert den Norderstedter Vibraphonisten am Sonnabend, 20. Januar, im Bürgerhaus Henstedt-Ulzburg

Henstedt-Ulzburg.  Das Jahr 2017 ist noch nicht zu Ende, aber das Programm der Kulturfördervereinigung forum für das kommende Frühjahr steht bereits. Schon lange plante das Henstedt-Ulzburger forum eine Neugestaltung seines Programmheftes, rechtzeitig zu seinem 40-jährigen Bestehen, das im Februar 2018 gefeiert wird, ist es soweit: An die Stelle der altbekannten Heftform tritt ein übersichtlicher Flyer, der noch rechtzeitig vor Weihnachten in einer Auflage von 8000 Exemplaren in der Gemeinde verteilt werden konnte.

Dem Flyer ist zu entnehmen, dass am Sonnabend, 6. Januar, der Startschuss für die neue Saison fällt, und zwar mit einem beschwingten Neujahrskonzert im Bürgerhaus am Beckersberg. Es musizieren dann von 20 Uhr an die Hamburger Kammersolisten unter Leitung von Professor Stefan Czermak. Als Solisten werden Lisa Schmalz (Sopran) und Andreas Heinemeyer (Bariton) erwartet. Auf dem Programm stehen heitere Klassik und Arien bekannter Opern.

Jazz-Fans kommen bei einem Konzert des schon jetzt legendären Norderstedter Vibraphonisten Wolfgang Schlüter im Duo mit Boris Netsvatev am Sonnabend, 20. Januar, und am Freitag, 9. Februar, beim mittlerweile 11. Jazz-Fest im Bürgerhaus mit den Jazz-Lips und Denise Gordon auf ihre Kosten.

Musikalisch geht es weiter mit Liedern aus Frankreich: „Le Chat Noir“. Das Duo Avaluna interpretiert verträumten Chanson-Pop am Sonnabend, 24. Februar. Anna Haentjens dagegen hat „Heimat im Gepäck“, wenn sie zu einer literarisch-musikalischen Reflexion am 9. März bittet. Die Schauspielerin Barbara Auer liest „Tausendundeine Nacht“, kommentiert von Hanjo Kestling.

Weiter geht es mit Irish und Scottish Folk, Gitarrenmusik und Musikkabarett op Platt. Die Landessieger 2018 von „Jugend musiziert“ treten auf. Edith Börner stellt mächtige Frauen in der Politik vor: „Das Kostüm der Macht – 100 Jahre Frauenwahlrecht“. Und schließlich hält Wolfsbotschafter Marco Kupsky vom Naturschutzbund Deutschland (Nabu) einen Vortrag über Wölfe.

Alle Termine und Veranstaltungsorte auf www.forum-hu.de. Eintrittskarten gibt es ab sofort im Vorverkauf in der Buchhandlung Rahmer in Ulzburg, dem Ticket-Shop in Ulzburg-Süd und in der Filiale der Raiffeisenbank in Henstedt-Rhen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt