Norderstedt
Itzstedt

SPD will neues Modell für Ausbaubeiträge

Ein aktuelles Beispiel für potenziell hohe Anliegerbeiträge ist die anstehende Sanierung der Straße „Wennern“, wo mit rund 10 Euro pro Quadratmeter kalkuliert wird

Foto: Florian Gaertner / dpa

Ein aktuelles Beispiel für potenziell hohe Anliegerbeiträge ist die anstehende Sanierung der Straße „Wennern“, wo mit rund 10 Euro pro Quadratmeter kalkuliert wird

Die Itzstedter Sozialdemokraten planen, Straßenbaumaßnahmen im Dorf gerechter zu finanzieren. Vorbild ist Oersdorf aus dem Amt Kisdorf.

Jetzt Artikel gratis lesen

Erhalten Sie auf abendblatt.de immer alle aktuellen Neuigkeiten aus Hamburg!

Diesen Artikel lesen Sie im Digital-Komplett-Paket des Hamburger Abendblatts:

Testen Sie jetzt 2 Wochen lang kostenlos unser Digital-Komplett-Paket. Damit erhalten Sie sofort Zugang zu diesem Artikel sowie allen weiteren Nachrichten auf abendblatt.de

2 Wochen gratis testen

  • Alle Artikel auf abendblatt.de
  • News-App
  • E-Paper-App
  • Webreader für Laptops
für Printabonnenten € 0,00 für 2 Wochen für Neukunden € 0,00 für 2 Wochen
© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.