Norderstedt
Schackendorf

Tote an der Autobahn: Mutmaßliche Tatwaffen gefunden

Hat der Ehemann seine Frau getötet und sie als vermisst gemeldet? Bereitschaftspolizisten suchen am Tatort bei Schackendorf (bei Bad Segeberg) nach Spuren

Hat der Ehemann seine Frau getötet und sie als vermisst gemeldet? Bereitschaftspolizisten suchen am Tatort bei Schackendorf (bei Bad Segeberg) nach Spuren

Foto: Danfoto / HA

Mordkommission lässt 40 Meter langen Knick an der A 20 roden. Der Ehemann bestreitet die Tat. Spuren verwischt?

Schackendorf. Nach dem Fund einer Frauenleiche in Schackendorf setzt die Polizei ihre kriminaltechnischen und rechtsmedizinischen Untersuchungen fort. Dazu gehört eine Analyse der Gegenstände, die am Fundort von der Bereitschaftspolizei sichergestellt wurden. Dazu gehören Steine und Holz, die möglicherweise dem Täter als Schlagwerkzeug gedient haben. Beispielsweise prüfen Spezialisten, ob die Gegenständen zu den Verletzungen am Kopf der 34-Jährigen passen.

Erschwert werden die Untersuchungen, weil der Regen am Fundort viele Spuren weggespült haben dürfte. Um den Fundort der Leiche genau untersuchen zu können, hatte die Polizei einen 40 Meter langen und etwa sechs Meter breiten Knick an der Autobahn 20 herunterschneiden lassen. Unklar ist weiter, ob der Knick auch der Tatort war. Am Montag durchsuchte die Polizei außerdem das bis dahin versiegelte Haus. Das Ehepaar soll nach Medienangaben immer wieder laut gestritten haben.

Haftbefehl gegen den Ehemann

Die 34-jährige Frau wurde mit einem stumpfen Gegenstand erschlagen. Gegen den 37 Jahre alten Ehemann hatte das Amtsgericht Kiel Haftbefehl wegen Mordes aus niedrigen Beweggründen erlassen. Der Mann bestreitet die Tat und wartet in Neumünster in Untersuchungshaft auf seinen Prozess.

Der Schackendorfer hatte seine Frau am Mittwoch bei der Polizei als vermisst gemeldet, nachdem sie angeblich nicht vom Gassigehen mit dem Hund zurückgekehrt war. Nach eigenen Angaben habe er einen Tag später ihre Leiche in dem Knick entdeckt. Die Ermittler bezweifeln jedoch diese Darstellung.

Das gemeinsame, noch nicht schulpflichtige Kind des Ehepaares wird in einer Pflegefamilie betreut. Der Hund befindet sich in einem Tierheim.