Kreis segeberg

Fahrradexperten informieren sich in Kopenhagen

Kreis segeberg. Eine Delegation des Kreises Segeberg hat sich in Kopenhagen über die Radverkehrsförderung informiert. Die Anregungen in der als radfahrerfreundlich bekannten Hauptstadt Dänemarks sollen dazu dienen, auch im Kreis Segeberg den Verkehr auf zwei Rädern zu fördern. Drei Millionen Euro stehen dafür jährlich zur Verfügung. Der Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehr liegt in Kopenhagen bei 45 Prozent, im Kreis Segeberg sind es zehn Prozent. Kopenhagen hat außerdem die „Danish Cycling Embassy“ gegründet, die Verkehrsexperten und Politiker weltweit unterstützt.

( tz )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt