Norderstedt
Henstedt-Ulzburg

Heike Benkmann erhält den Bürgerpreis 2017

Die Preisträgerin Heike Benkmann

Die Preisträgerin Heike Benkmann

Foto: Gemeinde Henstedt-Ulzburg / HA

Fotografie: Sorgfältig dokumentiert Heike Benkmann seit mehr als zehn Jahren die besonderen Momente in Henstedt-Ulzburg.

Henstedt-Ulzburg.  Fast jeder in der Großgemeinde kennt ihre Aufnahmen. Sorgfältig dokumentiert Heike Benkmann seit mehr als zehn Jahren die besonderen Momente in Henstedt-Ulzburg. Sie fotografiert leidenschaftlich gern auf Feiern, Empfängen, großen und kleinen Veranstaltungen wie dem Drachenfest oder dem großen Flohmarkt – und gibt diese Bilder dann ebenso gerne an Vereine, Verbände und Privatpersonen weiter. Es ist ihr Hobby und zugleich ein Beitrag zur Förderung des Ehrenamtes.

Doch nicht nur das. Heike Benkmann liebt es, Naturaufnahmen zu machen von der Landschaft in und um Henstedt-Ulzburg. Wer das Rathaus durchstreift, findet auf den Fluren viele Ortsaufnahmen, sei es der Wöddel oder die Götzberger Mühle. Nicht selten werden die Motive zusammengestellt zu Fotokalendern. Die 64-Jährige, die im Ortsteil Henstedt lebt, bleibt dabei ganz bescheiden. „Ich freue mich, wenn sich andere Menschen über meine Bilder freuen.“

Dieses Engagement wurde nun mit dem Bürgerpreis der Gemeinde für 2017 ausgezeichnet. Die Wahl traf eine Jury mit Vertretern von Verwaltung, Politik und weiteren Teilen der Gesellschaft. „Heike Benkmann ist mit ihren tollen Bildern, ihrem herzlichen Wesen und ihrem unermüdlichen Wirken aus dem Gemeindeleben nicht wegzudenken“, sagte Bürgervorsteher Dietmar Kahle, als er Heike Benkmann die Glückwünsche persönlich überbrachte.

Der offizielle Akt folgt allerdings noch. Wie immer findet die Feierstunde anlässlich des Tags des Ehrenamtes statt – in diesem Jahr am Freitag, 8. Dezember, von 17.30 Uhr an im Ratssaal.