Norderstedt

Schulbeginn: Bitte runter mit dem Tempo!

Wolfgang Klietz
Kai Hädicke-Schories appelliert zum Schulanfang an Autofahrer „Bitte Tempo runter!

Kai Hädicke-Schories appelliert zum Schulanfang an Autofahrer „Bitte Tempo runter!

Foto: Wolfgang Klietz

Zur Einschulung der Erstklässler ruft die Norderstedter Polizei zu mehr Rücksicht und Aufmerksamkeit im Straßenverkehr auf.

Norderstedt.  Die Grundschule Harkshörn hat am Dienstag den Anfang gemacht, am heutigen Mittwoch folgen die anderen. Lehrer und Eltern feiern gemeinsam mit zumeist sechsjährigen Jungen und Mädchen die Einschulung. Ab jetzt sind diese Kinder täglich zu Fuß oder mit Fahrrädern zur Schule unterwegs. Deshalb appelliert Kai Hädicke-Schories vom Norderstedter Polizeirevier an die Autofahrer „Bitte Tempo runter!“

Überall in der Stadt hängen inzwischen Plakate und Transparante, die auf den Schulstart für die Jüngsten hinweisen. Sie sind besonders gefährdet.

Damit die Schulanfänger sicher zur Schule und wieder zurück kommen, hat jedes Kind einen Schulwegplan im DIN-A4-Format erhalten. Mit Hilfe ihrer Eltern können die Mädchen und Jungen trainieren, wo beispielsweise Ampeln zum Überqueren der Fahrbahn stehen oder wo die Sicht für die Kleinen schlecht ist. Auch in den Schulen hängen die Pläne im Großformat aus. Alle Grundschulen haben ihren Plan genehmigt, der von Polizei und der Stadtverwaltung zusammengestellt wurde. Eine der Grundlagen bilden Berichte der Kinder aus den dritten und vierten Klassen, die von ihren Erfahrungen berichten. Auch Hinweise von Eltern auf Gefahrenpunkte werden dabei berücksichtigt.

Verkehrsexperte Hädicke-Schories weist außerdem darauf hin, dass die Schulwege regelmäßig von der Polizei überprüft werden, um gefährliche Orte ausfindig zu machen und zu entschärfen. So werden die Schulwegpläne in mehrjährigen Rhythmen immer wieder aktualisiert.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt