Norderstedt
kreis segeberg

Initiative will behinderte Menschen in Arbeit bringen

kreis segeberg. Das Aktionsbündnis Schleswig-Holstein – Inklusive Jobs möchte behinderte Menschen in Arbeit bringen. Ein Ziel ist, Unternehmen über die Potenziale von Beschäftigten mit einer Einschränkung aufzuklären. Jetzt haben sich die Initiative und die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Kreises Segeberg zusammengeschlossen, das Aktionsbündnis wird in die WKS-Räume an der Kurhausstraße 1 in Bad Segeberg ziehen und ab August dort regelmäßig beraten.

Unternehmer können sich kostenlos über das betriebliche Eingliederungsmanagement informieren, gemeinsam mit den Beratern passende Bewerber finden und erfahren, welche finanziellen Hilfen es gibt, wenn sie Menschen mit Handicap beschäftigen.

Die Beratungsstelle hilft schwerbehinderten Menschen und Gleichgestellten dabei, eine sozialversicherungspflichtige Arbeit oder Ausbildung aufzunehmen. Zum Angebot gehören ein Bewerbungscoaching und eine Arbeitsplatzvermittlung. Terminabsprache und weitere Infos bei Frank Warnholz, Telefon 04121/266 73 44, und per E-Mail an f.warnholz@gefas-uv.de – allgemeine Informationen stehen unter www.aktionsbuendnis-sh.de im Internet.