Norderstedt
Kultur

„Honig im Kopf“ kommt nach Norderstedt

Karsten Speck als Niko Rosenbach und Achim Wolff in der Rolle des an Alzheimer erkrankten Großvaters treten am 29. November in der „TriBühne“ auf

Karsten Speck als Niko Rosenbach und Achim Wolff in der Rolle des an Alzheimer erkrankten Großvaters treten am 29. November in der „TriBühne“ auf

Foto: DERDEHMEL/Urbschat / BGZ

Heute beginnt der freie Kartenverkauf für das Til-Schweiger-Stück und für alle weiteren Produktionen der Abo-Saison 2017/2018.

Norderstedt.  Saskia Vester und Rainer Hunold, Doris Kunstmann und Heio von Stetten, Franziska Traub, Karsten Speck, Hardy Krüger jr. und Mathieu Carrière – auch für die letzte Abo-Theater- und Konzert-Saison in der „TriBühne“ und im Kulturwerk, die sie organisierte, hat Gabriele Richter Stücke mit bekannten Schauspielerinnen und Schauspielern gebucht. Heute beginnt der freie Kartenverkauf.

Die Leiterin des städtischen Kulturbüros verabschiedet sich nach 27 Dienstjahren am 30. September in den Ruhestand. Für die Abo-Veranstaltungen in der „TriBühne“ und im Kulturwerk ist, wie berichtet, ab der Saison 2018/2019 Christian Seeler verantwortlich, der noch bis 1. Juli Intendant des Hamburger Ohnsorg-Theaters ist.

In dieser Saison stehen bekannte Stücke auf dem Programm wie „Honig im Kopf“ nach dem Film von Til Schweiger mit Karsten Speck am 29. November in der „TriBühne“, das Schauspiel „Goethe – Wahlverwandtschaften“ am 29. Oktober im Kulturwerk, das Schauspiel „Terror“ von Ferdinand von Schirach am 11. November in der „TriBühne“ und das Weihnachtsrührstück „Der kleine Lord“ am 1. Dezember in der „TriBühne“.

Neben Komödien und einigen Schauspielen sorgt Gabriele Richter für viel Musik auf Norderstedts Bühnen. Eine große Opern-Gala bringt das Ensemble der Compagnia d’Opera Italiana di Milano am 12. November, und mit den Musicals „Footloose“ am 8. März und „The Blues Brothers“ am 11. April wird es kultig in der „TriBühne“.

Im Norderstedter Kulturwerk eröffnet die Satire „Indien – Eine Schnitzeljagd durch die deutsche Provinz“ am 6. Oktober die Abo-Saison. Fünf Tage später, am 26. Oktober, heißt es im Kulturwerk „Dinner für Spinner“.

Für alle Aufführungen gibt es Karten zu Preisen von 16, 21 und 26 Euro im Vorverkauf, unter Telefon 040/30 98 71 23, unter vorverkauf@meno-gmbh.de per E-Mail und unter www.meno-gmbh im Internet. Dort ist auch das ganze Programm mit weiteren Veranstaltungen in der „TriBühne“ und im Kulturwerk abrufbar. Der Programm-Flyer liegt an allen Vorverkaufstellen und im Rathaus aus.