Norderstedt
Norderstedt

Neue Komödie: ein englisches Schurkenstück

Stephan Turton als Dave (v. li.), Uli Manschke als Philip, Thomas Denker als John

Stephan Turton als Dave (v. li.), Uli Manschke als Philip, Thomas Denker als John

Foto: Heike Linde-Lembke

Das English Theatre Curtain Call des Theaters Pur führt die Krimi-Komödie „Audacity“ ab Sonnabend, 29. April, im Kulturwerk auf.

Norderstedt.  Philip lässt sich scheiden. Das sprengt seinen Finanzplan gewaltig. Um an Geld zu kommen und auch, um seinem monotonen Leben einen Kick zu geben, will er das Londoner Kaufhaus Jarvis & Klein überfallen. Die Krimi-Komödie „Audacity“ führt das English Theatre Curtain Call des Amateurtheaters Pur ab Sonnabend, 29. April, im Kulturwerk auf. Die Premiere beginnt um 19 Uhr.

Philip traut es sich allerdings nicht zu, das Kaufhaus im Alleingang auszurauben. Also engagiert er zwei zwielichtige Gestalten, einmal John, einen ehemaligen Verkäufer von Bürowaren, der wegen Urkundenfälschung entlassen wurde, und Dave, ebenfalls Verkäufer, der einen ungeheuer teuren Lebensstil pflegt. Der Plan scheint aufzugehen. Bis Johns und Daves Ehefrauen das Verhalten ihrer Ehemänner merkwürdig erscheint.

„Wir suchen immer ein Stück aus, das sich vom letzten, das wir spielten, stark unterscheidet“, sagt Uli Manschke, der die Hauptrolle des Philip spielt und dabei arg in Bedrängnis gerät, weil seine angeblichen Freunde, Thomas Denker als John und Stephan Turton als Dave, doch nicht so hilfsbereit sind, wie sie anfangs vorgeben, und sich zu zwei rechten Schurken entwickeln.

2016 spielte das English Theatre mit viel Erfolg die Komödie „Fool’s Paradise“, in der es um kostbare Klunker bei einer Erbschaft geht. Egal, ob Krimi oder Komödie oder beides in einem Stück, bei Curtain Call ist stets Komik mit Kanten und Ecken angesagt. Pointen treffen ins Schwarze, Mimik und Gestik eröffnen Dimensionen der Gefühle und des geheimen Denkens.

„Außerdem muss das Stück jeweils zu unserem Team passen“, sagt Stephan Turton, Garant für den typisch englischen Humor. Als Ehefrau Gillian kommt die stets herrlich trocken spielende Chris Brumm-Williamson auf die Bühne, Ehefrau Gemma spielt die meist resolute Michaela Kluckert. Regie führt Elaine Pahl.

Krimi-Komödie „Audacity“ von Simon Mawdsley in englischer Sprache vom English Theatre Curtain Call, Sonnabend und Sonntag, 29. und 30. April, Sonnabend und Sonntag, 13. und 14. Mai, jeweils 19 Uhr, im Kulturwerk, Stormarnstraße 55. Karten zu 7,50 Euro gibt es im Vorverkauf, unter der Telefonnummer 040/60 94 17 57, unter www.theaterpur.de und an der Abendkasse.