Norderstedt
13. Folkbaltica-Festival

Doppelkonzert: Flügelspiele in Bad Oldesloe

Die norwegische Pianistin Ingfrid Breie Nyhus sitzt an einem Flügel. Die Norwegerin zählt zu den bekanntesten Pianistinnen ihres Heimatlandes

Die norwegische Pianistin Ingfrid Breie Nyhus sitzt an einem Flügel. Die Norwegerin zählt zu den bekanntesten Pianistinnen ihres Heimatlandes

Foto: Filipe Ferraria / HA

Die norwegische Pianistin Ingfrid Breie Nyhus und der finnische Pianist Timo Alakotila treffen sich für ein gemeinsames Konzert im KuB.

Bad Oldesloe.  Acht Tage, 35 Konzerte, 34 Spielstätten, 20 Orte – die Organisatoren des 13. Folkbaltica-Festivals haben sich wirklich viel vorgenommen. Auch in Bad Oldesloe ist das Festival zu Gast. Am Donnerstag, 18. Mai, spielen zwei der bekanntesten Pianisten Norwegens und Finnlands, Ingfrid Breie Nyhus und Timo Alakotila, ein außergewöhnliches Folkmusik-Konzert unter dem Titel „Flügelspiele – folkPiano“.

„Der Grundgedanke des Festivals ist es, Musik aus dem baltischen Raum auf die Bühne zu holen“, sagt Geschäftsführerin Juliana Christiansen. Mit Übernahme der künstlerischen Leitung durch den dänischen Violinisten Harald Haugaard vor einigen Jahren öffnete sich der Musik-Event allerdings immer mehr für Künstler aus anderen Regionen. So betont das diesjährige Festival-Thema „Die große Reise“ vor allem die Überwindung von Grenzen und kulturellen Unterschieden durch Musik.

Verschiedene Richtungen: Klassik, Folk, Jazz, Pop

Dazu passt ein spezielles Format der Veranstalter. „Das sind in den meisten Fällen Doppelkonzerte mit eigenen Parts, bei denen die Musiker ein gemeinsames Finale spielen“, erklärt Christiansen. Dazu gehört, dass Pianistin Breie Nyhus erstmals am Konzerttag auf ihren finnischen Musikerkollegen trifft. Keine gemeinsame Probe vorher soll stören, was sich spontan auf der Bühne entwickeln und zu einem grenzüberschreitenden Austausch führen kann, aus dem im besten Fall neue Klänge und Traditionen entstehen. Das Festival dient so nicht nur der Bewahrung wichtigen Kulturguts, sondern ebenso seiner Öffnung für Neuinterpretationen.

„Klavier ist kein traditionelles Instrument“, sagt Harald Haugaard. Um so spannender sei es, wenn Breie Nyhus als Solistin die reiche norwegische Tradition darauf neu interpretiere. Alakotila spiele vorwiegend Eigenkompositionen, die in der traditionellen Musik Finnlands wurzelten. Der Komponist und Arrangeur, der nicht nur in Klassik und Folk, sondern genauso genreübergreifend in Jazz und Pop zu Hause ist, sei ein „zauberhafter, sternklarer Musiker“, so Haugaard.

Es steht nur ein Klavier auf der Bühne

Laut Veranstalterkonzept wird nur ein Flügel auf der Bühne stehen. Ob die beiden Musiker daran ein vierhändiges Finale zum Abschluss spielen, entscheiden sie selbst – ganz spontan während des Konzerts.

Karten für das Konzert im Kultur- und Bildungszentrum (KuB) gibt es im Vorverkauf. Sie kosten je nach Platzwahl 25 bis 30 Euro und können per Telefon (04531/50 41 99) oder im Internet (www.reservix.de) erworben werden. An der Abendkasse kosten die Tickets zwischen 28 und 33 Euro.

„13. folkBALTICA Festival“ Do 18.5., 20 Uhr, Kultur- und Bildungszentrum Bad Oldesloe, Beer-Yaacov-Weg 1, Karten im Vorverkauf und an Abendkasse erhältlich