Norderstedt
Bad Segeberg

2016 übernachteten 739.000 Gäste im Kreis

Foto: Wolfgang Klietz

Zahl der Touristen bleibt konstant. In Schleswig-Holstein nahmen die Übernachtungen sogar um 3,7 Prozent auf 24,5 Millionen zu.

Bad Segeberg.  Die Zahl der Touristen und Geschäftsreisenden im Kreis Segeberg bleibt konstant. Nach Angaben der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) wurden 2016 739.000 Gästeübernachtungen gezählt, das entspricht einem minimalen Plus von 0,2 Prozent gegenüber 2015. Grundlage sind die aktuellen Beherbergungszahlen des Statistischen Landesamtes. In Schleswig-Holstein nahmen die Übernachtungen sogar um 3,7 Prozent auf 24,5 Millionen zu.

"An der guten Bilanz haben die Beschäftigten in Hotels, Pensionen und Gaststätten einen enormen Anteil", sagt die NGG-Geschäftsführerin Silke Kettner. Forderungen nach längeren Arbeitszeiten lehnt sie ab – etwa den Vorschlag, die tägliche Höchstarbeitszeit durch ein maximales Wochenpensum zu ersetzen. Laut Arbeitszeitgesetz beträgt die Regelarbeitszeit täglich acht Stunden, in Ausnahmefällen könnte diese auf zehn Stunden verlängert werden.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.