Norderstedt
Daldorf

Trappenkamp: Raus in die Natur ist das Ziel

Der Geschäftsführer der Globetrotter-Akademie, Günther Hoffmann (45, links), und Standortleiter Walter Mahnert (46) stellten jetzt ihre Pläne vor

Der Geschäftsführer der Globetrotter-Akademie, Günther Hoffmann (45, links), und Standortleiter Walter Mahnert (46) stellten jetzt ihre Pläne vor

Foto: Heike Hiltrop / LNBILD

Eine Mannschaft von 20 ausgebildeten Freiberuflern soll für spannende und abwechslungsreiche Aktionen im Erlebniswald sorgen.

Daldorf.  Besucherorientierte Öffnungszeiten, die deutlich ausgedehnt werden, einen Muggelquidditch-Wettkampf, Geocaching, Bogenschießen, Sonderveranstaltungen zum Thema Klettern: Ab März soll sich am Teamtower im Erlebniswald Trappenkamp viel ändern. Dafür hat sich die Firma „Event Nature“, ein Unternehmen der Globetrotter-Akademie Betriebs GmbH, eingeklingt und es gibt eine Kooperation mit dem Wildpark Eekholt.

Seit 1. Januar ist deren Geschäftsführer Günther Hoffmann für den Towerbetrieb verantwortlich. Als Standortleiter ist Walter Mahnert (verheiratet mit Isabell Mahnert, Enkelin der Wildpark-Eekholt-Gründer Hatlapa) vor Ort. Das 2014 in Betrieb genommene 320.000 Euro-Leuchtturmprojekt (150.000 Euro Förderung über „Holsteins Herz“) lag für den Geschmack der Landesforsten zu häufig brach. Das Potenzial des 30 Meter hohen Turms sei nicht ausgeschöpft worden. „Darum haben wir uns vom bisherigen Pächter getrennt“, sagt Erlebniswald-Leiter Stephan Mense. „Wir haben uns einfach mehr Engagement gewünscht.“

„Raus in die Natur ist das Ziel, dafür haben wir nun einen starken Partner mit vielen Ideen gefunden“, setzt Stephan Mense nun auf das neue Team, das übers Jahr eine ganze Mannschaft von rund 20 ausgebildeten Freiberuflern für die Aktionen in Trappenkamp einspannen will.

Zu denen gehört, dass der Teamtower ab 1. März in den Ferien von Hamburg und Schleswig-Holstein durchgehend geöffnet sein wird. Außerhalb dieser Zeit kann dort jeden Sonnabend und Sonntag geklettert werden. Zudem können Besucher eine Flatrate erwerben. Das heißt: 15 Euro zahlen und den ganzen Tag, so oft wie gewollt, die 300 Meter lange Seilrutsche benutzen. Oder aber im gesicherten „Eichhörnchensprung“ aus 13 Metern hinabhüpfen. Es sei denn, es ist Dauerregen angesagt oder der Wind ist zu stark.

Ein Höhepunkt soll das Sonnenwend-Klettern mit Grillen bis zur hereinbrechenden Dunkelheit am 24. Juni werden. Ein weiteres Highlight versprechen sich die Organisatoren vom Muggelquidditch-Wettkampf am 1. Oktober, bei dem im „Flug“ Bälle durch Tore geworfen und ein kleiner goldener Ball gefangen werden muss.

Für Schulklassen wird es Outdoor-Abenteuer geben. Gestartet wird im Wildpark Eekholt, dann geht es durch den Forst – mit Übernachtung und Lagerfeuer bis zum Erlebniswald.

Das Programm, Kontakte und Infos stehen im Internet unter www.www.forst-sh.de/erlebnis oder unter www.eventnature.de (ab März).