Norderstedt
Kreis Segeberg

Auf Flucht vor Polizei mit Auto verunglückt

Die beiden Polizeibeamten rannten hinterher und konnten einen der Täter stellen, der sich widerstandslos festnehmen ließ

Die beiden Polizeibeamten rannten hinterher und konnten einen der Täter stellen, der sich widerstandslos festnehmen ließ

Foto: picture alliance / dpa

Besatzung eines Streifenwagens nimmt zwei Einbrecher nach Verfolgung und Unfall fest. Amtsgericht Bad Segeberg erließ Haftbefehl.

Kreis Segeberg.  Nach einer Verfolgungsjagd durch den nordöstlichen Kreis Segeberg hat die Polizei zwei Einbrecher festgenommen. Die Männer waren in Trappenkamp in eine Tankstelle eingestiegen und hatten große Mengen Tabakwaren erbeutet. Dabei wurden sie von Anwohnern beobachtet, die die Polizei riefen.

„Einer Streifenwagenbesatzung, die sich auf der Anfahrt zum Tatort befand, kam das verdächtige Fahrzeug zwischen den Ortschaften Blunk und Tensfeld entgegen“, sagte eine Polizeisprecherin. Die Polizisten nahmen die Verfolgung des schwarzen Audi auf.

Mit hoher Geschwindigkeit versuchten die Einbrecher zu entkommen. Nachdem sie durch Blunk gerast waren, verlor der Fahrer offenbar wegen des hohen Tempos die Kontrolle über das Auto. Das Fahrzeug überfuhr einen Erdwall und kam auf einem Feld zum Stehen. Beide Täter flüchteten weiter zu Fuß.

Die beiden Polizeibeamten rannten hinterher und konnten einen der Täter stellen, der sich widerstandslos festnehmen ließ. Ein hinzugerufener Diensthund nahm die Fährte des Komplizen auf, der kurz darauf ebenfalls aufgespürt wurde. „Die beiden Einbrecher wurden in nahegelegene Krankenhäuser gebracht, da sie sich bei dem Unfall verletzt hatten“, sagte die Polizeisprecherin. Bei den Männern handelt es sich um einen 40-Jährigen aus Niedersachsen und einen 46-Jährigen aus Hamburg. Das Amtsgericht Bad Segeberg erließ gegen beide Haftbefehl.