Norderstedt
Henstedt-Ulzburg

Konzerte, Poetry Slam und Vorträge

Das Kulturforum bringt 13 Veranstaltungen in das Bürgerhaus und in die Kulturkate

Henstedt-Ulzburg.  Und die Zahl 13 bringt doch Glück. Jedenfalls, wenn es nach dem Kulturforum Hen-stedt-Ulzburg geht. 13 Veranstaltungen hat der ehrenamtlich tätige Kulturverein für das erste Halbjahr 2017 für das Bürgerhaus und die Kulturkate an der Beckersbergstraße gebucht.

Start ist am Sonnabend, 7. Januar, 20 Uhr, mit dem Neujahrskonzert der Hamburger Kammersolisten unter der Leitung von Stefan Czermak, mit der Sopranistin Anat Edri, Bariton Vincenzo Neri, Mareile Haberland an der Flöte solo, Christian Seibold, Klarinette solo, und Georgyi Dbuko am Flügel. Die Gesangssolisten geben besten Belcanto auf die Ohren.

Auf dem Programm stehen Ouvertüren, Arien, Duette und Symphonisches von Goacchino Rossini, Wolfgang Amadeus Mozart, Sergej Rachmaninov, Franz Danzi, Karl Jenkins’ Allegretto aus Palladio für Streicher, das die Kammersolisten beim Norderstedter Silvesterkonzert mit Bravour spielten, und Seligkeitsstücke der Strauß-Familie. Karten zu 22 und 17 Euro gibt es im Vorverkauf und an der Abendkasse.

Jazz Lips spielen mit Reiner Regel und Thomas l’Etienne

Weiter geht es am 3. Februar, 19 Uhr, in der Kulturkate mit den Vortrag „Acht Wochen in einer Klosterschule im Himalaya“ von Renate Zilske. Im Bürgerhaus steigt am 10. Februar das zehnte Jazz-Fest, diesmal mit den bekannten Klarinettisten Reiner Regel und Thomas l’Etienne, mit Schlagzeuger Nils Conrad und den Jazz Lips. Beginn ist um 20 Uhr, Karten gibt es zu 18 und sieben Euro.

Am 24. Februar, 20 Uhr, wird es „ganz schön frech“ in der Kulturkate mit dem Pianisten Clemens Kröger und dem Sänger Michael Randsburg. Das Duo bringt Lieder und Texte von Georg Kreisler und Bertolt Brecht. Eintritt 14 Euro. Bienen sind bedroht. Den Vortrag dazu hält der Wildbienen-Experte Norbert Voigt am 2. März, 19.30 Uhr, in der Kulturkate. Eintritt sechs Euro.

Poetry Slam mit Björn Högsdal im Bürgerhaus

Und wieder ins Bürgerhaus. Am 11. März leitet der norddeutsche Guru des Poetry Slam, Björn Högsdal, den Dichterwettstreit. Mitmachen kann jeder, die Texte müssen selbst geschrieben sein. Wer dazu noch eine Bühnen-Show abziehen kann, liegt klar vorn in der Gunst des Publikums, denn das entscheidet per Lautstärke des Beifalls über Gewinner und Verlierer. Eintritt zehn Euro.

Gitarrenmusik aus drei Jahrhunderten spielt John-Robin Bold am 18. März von 20 Uhr an in der Kulturkate. Der vielfach ausgezeichnete Norderstedter studiert in Graz Computermusik und verbindet Alte Musik mit zeitgenössischen Werken. Eintritt zehn Euro.

„Nur wir“ heißt das A-cappella-Konzert mit vier norddeutschen Jungs am 22. April in der Kulturkate. Das Kieler Quartett spielt Pop, Jazz und Klassik und will mit seinem Publikum einfach nur viel Spaß haben. Beginn 20 Uhr, Eintritt 15 Euro.

Der A-cappella-Musik folgt am 29. April in der Kulturkate ein Musik-Seminar über Chor-Musik des Mittelalters, die auch Werke von Giovanni Perluigi da Palestrina, Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven und Anton Bruckner prägte. Das Seminar beleuchtet die Kultur der Spielleute des Mittelalters, die gregorianischen Choräle bis zur Kunst der Troubadoure und Minnesänger. Um Anmeldung wird unter Telefon 04193/4988 oder unter bernerbade.forum@aol.com per E-Mail gebeten. Kosten 50 Euro.

Den zweiten Vortrag hält Lars Frühsorge am 6. Mai über die Wikinger und die Mi’kmaq-Indianer in der Kulturkate. Beginn 20 Uhr, Eintritt zehn Euro. Auch Niederdeutsch ist vertreten. Am 12. Mai singen und spielen „De Kandidels“ mit Heike Kortum, Hans-Jürgen Büll und Rose-Marie Nowack von 20 Uhr an in der Kulturkate dit un dat op Platt. Eintritt zehn Euro. Ebenfalls in der Kulturkate findet das Landessieger-Konzert Jugend musiziert am 13. Mai von 17 Uhr an statt.

Für die Sommerferien hat das Forum schon eine Ferienpass-Aktion gebucht. Am 22. August kommen um 15 Uhr die Zuckerschweine mit einem Piraten-Impro-Musical für Kinder ab sieben Jahren in die Kulturkate. Eintritt fünf Euro.