Norderstedt
NZ-Regional

Das Denkmal

Ab 1939 fuhren graue Busse
der „Gemeinnützigen Krankentransport GmbH“ (Gekrat) durch ganz Deutschland. Sie brachten psychisch Kranke und Behinderte zunächst zu extra eingerichteten Vernichtungsanstalten. Ab 1941 wurden die Busse für die Verlegung von Patienten von Anstalt zu Anstalt eingesetzt, in vielen Fällen ging es ebenfalls darum, die als lebensunwert angesehenen Menschen möglichst fern der Heimat zu ermorden.
Das Denkmal der grauen Busse aus Ravensburg-Weißenau soll der Erinnerung an die die Opfer der sogenannten Euthanasie dienen. Es besteht aus zwei Betonbussen, die in Größe und Form den historischen grauen Bussen nachgebildet sind. Dem Denkmal ist das Zitat „Wohin bringt Ihr uns?“ eingeschrieben. Es ist von einem Mann überliefert worden, der mit den Gekrat-Bussen deportiert wurde.
Einer der beiden begehbaren Betonbusse ist seit 2006 fest in Ravensburg-Weißenau installiert, ein zweiter ist mobil und hat seit 2007 bereits an vielen Standorten in Deutschland und einmal in Polen, die mit der „Euthanasie“ in Verbindung stehen, an die Geschichte der Kranken- und Behindertenmode erinnert. Derzeit steht er in Winnenden.