Norderstedt
NZ-Regional

Quartier für Tiere

Laub sollte vom Rasen entfernt werden. Das funktioniert mit dem Rasenmäher, der die Blätter auch gleich häckselt und mit dem Rasenschnitt vermischt – so verrotten die Gartenabfälle schneller auf dem Kompost.

Der BUND empfiehlt, Laub als Frostschutz unter Bäumen, Hecken und Sträuchern zu verteilen.

In abgelegenen Garten- oder Parkecken können aufgeschichtete Laubhaufen als Überwinterungsquartier für viele heimische Tiere wie Igel und Schmetterlingsraupen angelegt werden. Dies fördert, so der Umweltverband, die Artenvielfalt und Schönheit im Garten.