Norderstedt
Kreis Segeberg

Zukunft der Jugend- und Kulturarbeit ist finanziell gesichert

Kreis Segeberg. Der Verein für Jugend- und Kulturarbeit (VJKA) im Kreis Segeberg hat einen weiteren Schritt gemacht, um die Arbeit für die Zukunft finanziell abzusichern. Die Mitglieder haben den Kooperationsvertrag mit dem Kreis Segeberg und die neue Vereinssatzung einstimmig verabschiedet, teilt der Verein mit. Der Kreis hatte beschlossen, den Zuschuss für den durch Altlasten und zu geringe Einnahmen in Schwierigkeiten geratenen VJKA von 1,1 auf knapp 1,4 Millionen Euro pro Jahr zu erhöhen. Die Mitglieder haben die politischen Beschlüsse bestätigt, dem Vorstand Entlastung erteilt und den Haushalt 2016 nachträglich genehmigt. Der stellvertretende Segeberger Bürgermeister Jens Lichte ist neuer stellvertretender VJKA-Vorsitzender. Er ersetzt Axel Bernstein, der nach langjähriger Tätigkeit aus dem Vorstand ausschied.