Norderstedt
Norderstedt

Polizei verhaftet 25-jährigen Drogendealer

Die sichergestellten Drogen aus der Wohnung des Norderstedter Dealers. Oben die als Taschenlampe getarnten Elektroimpulsgeräte

Die sichergestellten Drogen aus der Wohnung des Norderstedter Dealers. Oben die als Taschenlampe getarnten Elektroimpulsgeräte

Foto: Polizei Segeberg

In der Wohnung des Norderstedters fanden die Beamten unter anderem 1500 Ecstasypillen, Amphetamine sowie Elektroschocker.

Norderstedt.  Beamte der Ermittlungsgruppe Rauschgift der Kriminalpolizei Norderstedt haben in Norderstedt einen 25 Jahre alten Mann festgenommen, der mit illegalen Drogen gehandelt und im sogenannten Darknet als Betrüger aktiv gewesen ist.

Aufmerksam wurde die Norderstedter Kripo auf den Mann durch Ermittlungen anderer Strafverfolgungsbehörden im Bundesgebiet. Die Verhaftung erfolgte bereits am 29. September, doch die Polizei veröffentlichte erst jetzt Details. Die Norderstedter Ermittler hatten sich Unterstützung durch die Spezial-Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei geholt und am frühen Morgen die Wohnung des Beschuldigten in Norderstedt durchsucht. Der 25-Jährige wurde dabei festgenommen. Sichergestellt wurden ein Drogenvorrat von knapp 1500 Ecstasypillen, etwa 350 Gramm Amphetamin haltige Substanzen und über 100 Gramm Cannabis. Weiterhin befanden sich als Taschenlampen getarnte Elektroimpulsgeräte, sogenannte Elektroschocker, in der Wohnung. Der Beschuldigte, der erst im vergangenen Jahr wegen der unerlaubten Abgabe von Betäubungsmittel an Minderjährige zu einer Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt worden war, wurde am Freitag, 30. September, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Norderstedt vorgeführt. Der Richter schickte den Beschuldigten in Untersuchungshaft. Das unerlaubte Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge unter Mitführung von Waffen wird mit einer Mindestfreiheitsstrafe von nicht unter fünf Jahren Gefängnis geahndet.